Der 15-jährige Sohn erwartet mit seiner Freundin ein Kind: „Du wirst mit mir auf der Baustelle arbeiten, ich werde nicht derjenige sein, der sich um euch kümmert“

Aya

16 Oktober 2022

Der 15-jährige Sohn erwartet mit seiner Freundin ein Kind: „Du wirst mit mir auf der Baustelle arbeiten, ich werde nicht derjenige sein, der sich um euch kümmert“
Advertisement

Eltern zu sein ist etwas Wunderbares, aber zugleich kommt auch große Verantwortung damit einher, die nicht immer leicht zu handhaben ist. Damit alles in die richtige Richtung geht und die Kinder begreifen, wie man sich im Leben verhalten sollte, muss man sie gut erziehen, auch offen mit ihnen reden. Etwas, das unentbehrlich und noch wichtiger wird, wenn die Pubertät beginnt. Eine delikate Zeit, in der man anfängt, die ersten echten Erfahrungen zu machen, und in der das Unvorhergesehene stets hinter der nächsten Ecke wartet.

Wie sollte man sich am besten verhalten, wenn etwas Unvorhergesehenes passiert? Der Vater, von dem wir euch erzählen wollen, hat seine mehr oder weniger nachvollziehbare Entscheidung getroffen und sie auf sozialen Netzwerken öffentlich gemacht. Sehen wir sie uns an.

via marisayruben/Tik Tok

Advertisement

marisayruben/Tik Tok

Sobald der Sprung vom Kindesalter zur Pubertät getan ist, wird die Beziehung zwischen Eltern und Kind ein wenig komplizierter. Es gibt junge Leute, die sich leicht führen lassen und dabei ihre eigene Persönlichkeit aufrechterhalten, und andere, die im Gegenteil „rebellisch“ werden. In Fällen wie diesen gibt es keine gute oder schlechte Vorgehensweise, es wird einfach gemäß den Umständen gewertet. In der Geschichte, um die es hier geht, fand ein Vater sich vor einer ziemlich komplizierten Realität wieder: Mit nur 15 Jahren erwartete sein Sohn bereits ein Kind mit seiner Freundin. Wir geben es zu: eine ganz und gar nicht einfach zu handhabende Situation.

Am Erschütterndsten ist nämlich das Alter der beiden: Er ist wie gesagt 15, seine Freundin dagegen erst 14. Ist man in diesem Alter dazu fähig, sich um ein Kind zu kümmern? Vielleicht schon, aber der Vater des Jungen scheint nicht davon überzeugt zu sein, sodass er ihn auch auf sozialen Netzwerken ausschimpfte.

marisayruben/Tik Tok

In einem auf TikTok geposteten Video sieht man den jungen Mann mit zerknirschtem Gesicht dastehen und seinem Vater zuhören: „Dieser Junge ist erst 15 Jahre alt und erwartet mit seiner Freundin ein Kind“, sagt sein Vater entschieden. „Deine Mutter und ich haben dir immer vertraut, wir haben mit dir geredet, und sieh dir nun die Resultate an. Du zerstörst dein Leben. Wir tun alles, um es dir an nichts fehlen zu lassen, ich arbeite mich krumm und deine Mutter auch, und so zahlst du es uns zurück.“

Worte, die den Jungen zu treffen scheinen und auch die Nutzer, die sie online gehört haben. Klar, es ist nicht einfach, sich solchen Situationen zu stellen, vor allem wenn man daran denkt, wie viel auf die beiden zukommt und was sie vielleicht nicht stemmen werden können. Eine Überlegung, die spontan aufkommt, nachdem man die schlussendliche Entscheidung seines Vaters hört: „Von jetzt an wirst du mit mir auf der Baustelle arbeiten, ich habe nicht die Absicht, es an deiner Stelle zu tun und dich, deine Freundin und dein Kind zu versorgen.“

Advertisement

Palauenc05/Wikimedia - Not the actual photo

Es ist wahrscheinlich dieser letzte Satz, der die Leute getroffen hat: Ist es nämlich gerecht, ein Kind aufgrund eines Jugendfehlers zum Arbeiten zu zwingen und ihm damit eine Schulbildung und eine mögliche andere Zukunft zu versperren? Auf all das gibt es keine exakte Antwort, und auch die Menschen, die das Video gesehen haben, sind gespalten: Einerseits sind da welche, die dem Vater zustimmen, und andererseits welche, die ihm rieten, weniger streng zu sein.

Was haltet ihr davon?

Advertisement