x
Sie bringt zu jedem wichtigen Anlass…
Sie wird kritisiert, weil sie sich im Alter von 72 Jahren „unangemessen“ kleidet: Sie antwortet gebührend Großmütterchen erhält eine Puppe zum Geburtstag und ist gerührt: Sie hatte nie eine kriegen können (+ VIDEO)

Sie bringt zu jedem wichtigen Anlass Blumen zum Grab ihres Vaters: Nach 43 Jahren stellt sie fest, dass es das falsche ist

02 Oktober 2022 • Von Aya
3.098
Advertisement

Wenn eine geliebte Person stirbt, gibt es zwei wichtige Dinge, die Verwandten und Freunden bleiben: die Erinnerungen an die zusammen verbrachte Zeit und ein Ort, an den man sich begeben kann, um jene, die nicht mehr sind, zu ehren, und einige Minuten in ihrer „Gesellschaft“ zu verbringen. Gerade deshalb sollten Friedhöfe nicht nur als negative Orte und Schmerzbringer betrachtet werden, sondern auch als Ort, an dem die Menschen, die wir geliebt haben, ruhen und wo wir hingehen können, um ihnen Blumen oder eine andere Hommage zu bringen.

Es gibt jedoch Leute, die sich jahrelang an diesen Ort begeben haben, ohne zu wissen, dass es leider der falsche war. Das weiß die Protagonistin dieser Geschichte genau.

via: Daily Mail

Sylvie Ross ist eine 67-Jährige, die im Mittelpunkt einer traurigen Angelegenheit stand. Ihr Vater John Thomas Thompson starb im fernen 1979 und wurde im Friedhof von Witton Park in Bishop Auckland im Durham County (England) begraben. Seitdem begab sie sich an jedem Jahrestag zu seinem Grab, um ihn zu besuchen. Erst über 40 Jahre später entdeckte sie etwas wirklich Beunruhigendes.

Dank einer auf Facebook veröffentlichten Anzeige erfuhr sie, dass sie die ganze Zeit lang zum falschen Grab gegangen war. Ihr Vater wurde nämlich versehentlich an einem anderen Ort begraben, der nicht mit seiner Namensinschrift übereinstimmte. Der Grund des Fehlers ist nicht bekannt, es wurde aber eine Ermittlung eingeleitet, um herauszufinden, wie es dazu kommen konnte.

„Meiner Mutter ist das Herz gebrochen“, erzählte Lynette, Slyvies Tochter, „denn sie denkt daran, wie traurig mein Großvater sein muss, weil er in mehr als vierzig Jahren nie besucht wurde.“ Klar, es ist nicht schön festzustellen, dass man nie beim richtigen Grab war, aber die Menschen, die nicht mehr bei uns sind, können das, was wir tun, spüren und sehen – das glauben zumindest viele Leute –, und für diesen Vater war es auch so.

Doch Sylvie konnte ihre Enttäuschung über den Gedanken, an jedem Weihnachten, Geburtstag oder Vatertag der falschen Person Blumen gebracht zu haben, nicht verbergen. Vonseiten der Verwaltung trafen viele Entschuldigungen in Bezug auf den begangenen Fehler ein. Graham Harrison, der für den Trauerdienst des Durham County Council verantwortlich ist, erklärte: „Sobald wir vom Fehler erfuhren, kümmerten wir uns darum, alles zu verlegen, aber wir wissen genau, dass das nicht den gesamten Schmerz über den Fehler ausradieren wird, weshalb wir der ganzen Familie ein weiteres Mal unsere Entschuldigung aussprechen wollen.“

Hoffen wir, dass die Traurigkeit mit der Zeit verschwinden und Sylvie jetzt – endlich – zu ihrem Vater wird gehen können, um ihm auch durch ihre Besuche all ihre Zuneigung zu zeigen.

Advertisement
Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.