x
Er gewinnt 3,5 Millionen Euro im Lotto,…
Sie setzen sich direkt vor ihren Sonnenschirm: Sie lockt mit Krümeln Raben an und schafft es, sie dazu zu bringen, sich umzusetzen Braut schließt alle Personen, die über 70 sind, von der Gästeliste aus: „Sie könnten die Zeremonie stören“

Er gewinnt 3,5 Millionen Euro im Lotto, teilt sie aber nicht mit seinen Söhnen: Sie zerstören sein Auto mit einem Hammer

23 September 2022 • Von Aya
4.498
Advertisement

Geld macht nicht glücklich, es kann aber mit Sicherheit viel im Leben eines jeden vereinfachen. Ist es allerdings richtig, das eigene Glück mit den eigenen Kindern zu teilen, wenn man hohe Gelsummen gewinnt? Das hat sich Alex Robertson gefragt, ein Busfaher in Glasgow, Schottland, der kürzlich 3,5 Millionen Euro gewonnen, sich jedoch geweigert hat, die Summe mit seinen Söhnen zu teilen, die als Reaktion darauf beschlossen, sein Auto mit einem Hammer zu zerstören.

via: Mirror

Robertson war einer von 12 Busfahrern, die sich zusammentaten, um Lotto zu spielen, und eine Summe in Höhe von 44 Millionen Euro gewannen. Der Jackpot wurde natürlich zwischen allen Teilnehmern aufgeteilt. Als Robertson seinen Söhnen von dem immensen Vermögen erzählte, das er erhalten hatte, stellten diese sich vor, sich auch an der beachtlichen Summe erfreuen zu können, da sie enge Angehörige von ihm sind, doch dem war nicht so.

Deshalb war der Gewinn William Robertson, einem der beiden Söhne zufolge, „das Schlimmste, was passieren konnte: Er hat buchstäblich unsere Familie zerstört.“ Anfangs sagte Alex Robertson, dass er einen Teil des Gewinns benutzen wollte, um seine Mutter zu einem Besuch bei ihrem Zwillingsbruder nach Australien zu bringen. Die Dinge liefen allerdings anders.

Laut dem, was seine Söhne erzählten, begann Robertson, Dinge für sich selbst zu kaufen, wie etwa ein Luxusauto, womit er viele Spannungen in der Familie auslöste. Er scheint sogar seine Söhne wegen Belästigung und des Versendens von Drohungen angezeigt zu haben. Letztendlich schenkte er ihnen nämlich nur 200 Zigaretten.

Das Geschenk genügte nicht, um die Wut der beiden Brüder zu besänftigen, die aus Trotz beschlossen, das neue Auto ihres Vaters mit Hämmern zu zerstören. Direkt danach stellten sie sich eigenständig bei der Polizei, um sich nicht der Verantwortung für die im Zorn begangene Tat zu entziehen.

Es war gewiss keine diplomatische Art und Weise, einen Streit in der Familie zu lösen, aber wer ist eurer Meinung nach im Recht? Der Vater oder seine Söhne?

Advertisement
Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.