x
Er lässt sich zwei Jahre lang die Haare…
22-Jährige wird kritisiert, weil sie nie Mutter werden möchte: „Kinder nerven mich“ Sie kommt aus dem Urlaub nach Hause zurück und findet beim Auspacken des Koffers eine Tarantel inmitten ihrer Unterwäsche

Er lässt sich zwei Jahre lang die Haare wachsen und macht daraus eine Perücke für seine Mutter: Sie hatte ihr Haar aufgrund von Krebs verloren

27 Juli 2022 • Von Aya
6.210
Advertisement

Die Familie ist ein sicherer Ort, eine Zuflucht, ein Nest, in dem es einem gut geht, man beschützt und verhätschelt ist. Die Familie ist eine Gruppe von Personen, die dazu bereit sind, sich gegenseitig eine helfende Hand zu reichen und zum Wohl der anderen zu handeln. Die Familie ist das Wichtigste, denn was Unvorhersehbares auch geschieht, eine Mutter, ein Vater oder Kinder sind da, präsent und wachsam, sowohl in den Momenten des Glücks als auch in jenen des Unwohlseins.

Die Shahas sind genau so. Sie stammen aus Arizona in den USA und wurden aufgrund von zwei bestimmten Familienmitgliedern im Internet berühmt: Mama Melanie und Sohn Matt. Er erbrachte in einer für seine Mutter sehr schweren Zeit eine wunderbare Geste und half ihr, sie hinter sich zu lassen. Sehen wir uns zusammen an, was er getan hat.

via: People

2013 wurde Melanie Shaha, sechsfacher Mutter, zum ersten Mal ein gutartiger Tumor im Gehirn diagnostiziert. Obwohl keine unmittelbare Gefahr drohte und die Situation ausreichend unter Kontrolle war, musste sie sich diversen Therapien unterziehen, damit dieses Gleichgewicht aufrechterhalten blieb. Dann aber tauchte der Krebs zwei weitere Male auf, und sie war gezwungen, sich Strahlungstherapiesitzungen zu unterziehen

Wir wissen, wie sehr der Körper je nach betroffenem Bereich durch äußere Faktoren beeinflusst werden und drastisch darauf reagieren kann. Es passiert beispielsweise sehr oft, dass Menschen, die sich solchen Behandlungen unterziehen müssen, einen plötzlichen Haarverlust erleben, und sobald die Behandlung vorbei ist, könnte das Haar nachwachsen, vielleicht aber auch nicht. Im Fall von Melanie hatte ihre ehemalige Mähne leider Mühe, wieder dicht zu werden, und hier griff ihr 27-jähriger Sohn ein.

Fast aus Spaß dachte Matt während eines normalen Familienessens: „Was, wenn ich mir die Haare wachsen ließe, um dir eine hübsche Perücke daraus zu machen?“ Eine Idee, die fast albern erschien, innerhalb von kurzer Zeit jedoch zur Realität wurde. Obgleich seine Mutter nicht ganz mit seiner Entscheidung einverstanden war, beschloss Matt, diesen Weg einzuschlagen, und ließ zu, dass sein Haar wallend bis zu seinen Schultern wuchs.

Sobald die richtige Länge nach zweieinhalb Jahren erreicht war, bat er um einen Haarschnitt und schickte das Haar zu Compassionate Creations in Newport Beach in Kalifornien. Dort fertigten Experten dieses Bereichs zum Preis von 2.000 $ daraus in Handarbeit eine personalisierte Perücke für Mama Melanie. Eine gut ausgegebene Summe, wenn wir uns die Fotos ansehen, auf denen Melanie lächelt und glücklich darüber aussieht, natürliche Haare zu tragen, die nicht künstlich aussehen.

Advertisement

Eine wunderbare Geste von Matt, die die Runde im Netz machte und alle Nutzer rührte, besonders seine Mutter: „Es war ein wunderschönes Geschenk“, erklärte sie. „Ich hatte meine Haare und Augenbrauen verloren und musste mich wieder normal fühlen. So ist es mir gelungen, und ich fühle mich schön.“ Ein Liebesbeweis von einem Kind gegenüber einem Elternteil, der nicht größer, schöner, aufrichtiger und inniger sein könnte.

Wir gratulieren Matt für seine Geste und wünschen seiner Mutter alles Gute.

Advertisement
Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.