x
Sie erwischt die Mutter ihres Freundes…
Braut lädt die neue Frau ihres Vaters nicht zu ihrer Hochzeit ein, und er weigert sich daraufhin, für ihre Hochzeit zu bezahlen Sie machen sich wegen seines Make-ups über ihn lustig, aber er antwortet: „Ich bin hier, um glücklich zu sein, nicht um anderen zu gefallen“

Sie erwischt die Mutter ihres Freundes dabei, wie sie ihr nachts Worte des Hasses zuflüstert: „Ich dachte, es wäre ein Geist!“

05 Juli 2022 • Von Aya
1.763
Advertisement

Die Schwiegermutter ist eine Figur in der Familie, die oft und gern ins Visier genommen wird und sich scheinbar nie die Gelegenheit entgehen lässt, sich mit ihrer Schwiegertochter auseinanderzusetzen. Aber das, was die Protagonistin dieser Geschichte erlebt hat, ist wirklich bizarr, sogar für eine Schwiegermutter. Die 21-jährige Rosa, auf TikTok „rosiduh“, verriet, dass die Mutter ihres Freundes sich nachts heimlich in ihr Zimmer schlich. Der Grund und die Umstände sind nicht klar und auch nicht einfach zu erklären, aber die junge Frau beschwichtigte all ihre Follower: „Macht euch keine Sorgen um mich!“


Ein paar Tage lang glaubte Rosa ernsthaft, dass ein Geist sie jede Nacht im Schlaf heimsuchte. Sie hatte eine App auf ihr Handy geladen, um sich selbst aus Spaß nachts aufzunehmen und zu bestätigen, ob sie wirklich schnarchte, entdeckte letztendlich aber etwas sehr viel Beunruhigenderes. Als sie sich die Aufnahmen anhörte, hörte sie eine in der Dunkelheit flüsternde Stimme: Die Stimme wiederholte immer wieder beleidigende, drohende Sätze, die Rosa natürlich erschreckten. Wie erklärt man sich so etwas? Rosa hätte beinahe an Geister gegelaubt! Nachdem sie jedoch eine versteckte Kamera in ihrem Zimmer platziert hatte, fand sie heraus, wer ihr „Geist“ war: Die Mutter ihres Freundes betrat nachts ihr Zimmer, um ihr all ihren Hass zuzuflüstern. Rosa war erschüttert, vor allem weil Erstere sie tagsüber stets gut behandelte.

Die junge Frau erklärte dann den Kontext, in dem sich diese Vorfälle ereigneten. Allem voran besteht der Grund, aus dem Rosa mit der Mutter ihres Freundes unter einem Dach wohnt, darin, dass diese gerade aus dem Gefängnis entlassen wurde, und da sie keinen anderen Ort zum Leben hatte, zog sie vorübergehend mit ihrem Sohn und seiner Freundin, Rosa, zusammen. Bei ihnen wohnen außerdem schon seit Längerem die jüngeren Kinder der ehemaligen Gefängnisinsassin, die, so sehr sie auch an ihnen hängt, nicht Rosas Kinder sind.

Advertisement
image: Redacción

Obwohl die TikTok-Nutzer sich sehr besorgt um Rosa zeigten, beschwichtigte sie alle damit, dass sie an keine der Drohungen glaubte. Zudem könne sie die Mutter ihres Freundes nicht anzeigen, da so etwas eine Reihe von ernsten Konsequenzen hätte: Sie war nämlich nur auf Bewährung aus dem Gefängnis entlassen worden, wenn sie also für so etwas bei der Polizei angezeigt werden würde, könnte sie wieder im Gefängnis landen. Und Rosa wollte wirklich nicht die Familie ihres Freundes zerstören oder ihre Beziehung zu ihm, zu seinen Geschwistern und sogar zu seiner Mutter schädigen, die ihr gegenüber stets freundlich gewesen war.

Schließlich erklärte Rosa, dass sie ohnehin bald umziehen werde und daher nur noch für eine begrenzte Zeit dazu gezwungen sein würde, in dieser unangenehmen Lage zu leben.

Wie würdet ihr reagieren, wenn jemand nachts in eurer Zimmer käme, um euch im Schlaf Worte des Hasses zuzuflüstern?

Advertisement
Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.