x
Er kann sich nicht um seine kranke Frau…
Dieses Modell widersetzt sich den klassischen Schönheitsstandards und wird zu einem hoch angesehenen Profi Sie nimmt einen 14-stündigen Flug, um ihren Freund zu besuchen: Er steht nicht einmal von der Couch auf, als er sie sieht

Er kann sich nicht um seine kranke Frau kümmern, weil er keinen Urlaub mehr hat: Die Kollegen schenken ihm ein Jahr Urlaub

09 Juni 2022 • Von Barbara
1.090
Advertisement

Mehr als 80 Prozent unserer Tage verbringen wir am Arbeitsplatz und mit unseren Kollegen, und das nicht immer unter angenehmen Bedingungen, denn es ist nicht leicht, im Büro echte Freundschaften zu schließen. Glücklicherweise hat Giuseppe Mora, Krankenpfleger im Operationssaal des Krankenhauses "San Marco di Zingonia" in der Provinz Bergamo, Kollegen gefunden, die bereit waren, ihm gegenüber große Solidarität zu zeigen. Giuseppe, genannt Beppe, muss sich um seine Frau Sara, ebenfalls Krankenschwester, kümmern, die seit sechs Jahren an einer schweren Lungenkrankheit leidet. Beppe hat jedoch keinen Urlaub mehr, während sich der Zustand seiner Frau Sara verschlimmert und die einzige Lösung, die ihm einfällt, darin besteht, sich beurlauben zu lassen und monatelang unbezahlt zu bleiben. An diesem Punkt wird eine Kette der Solidarität unter seinen Kollegen und anderen ausgelöst.

via: Repubblica

È accaduto al Policlinico San Marco di Zingonia (nella Bergamasca) dove tutto il personale sanitario e amministrativo ha...

Pubblicato da la Repubblica su Domenica 29 maggio 2022

Im Jahr 2016 entdeckte Sara, dass sie an einer seltenen Form der pulmonalen Hypertonie leidet, obwohl sie zunächst dachte, es handele sich nur um eine Form von Asthma oder eine Allergie. Seitdem hat sie sich zahlreichen Untersuchungen und Kontrolluntersuchungen unterzogen und sich im Jahr 2021 einer Lungentransplantation unterzogen. Ihr Mann Beppe, 47, war immer an ihrer Seite: Die beiden sind Krankenpfleger im selben Krankenhaus und haben eine gemeinsame Tochter. Nach und nach begann Beppe jedoch, seine freien Tage und damit auch seinen Urlaub aufzubrauchen, den er nutzte, um in der Nähe seiner Frau und seiner Tochter zu bleiben. Zunächst sah es so aus, als könne Sara ihre Krankheit mit Medikamenten in Schach halten, doch das erwies sich bald als falsche Hoffnung: Was sie brauchte, war eine Lungentransplantation.

Am 21. Juni 2021 erhielt Sara die gute Nachricht, dass ihre Lunge kompatibel ist, und wurde operiert. Insgesamt verbrachte sie nach der Transplantation zwei Wochen auf der Intensivstation und 40 Tage im Krankenhaus. Es scheint ein glückliches Ende für eine lange und schwierige Geschichte zu sein, aber leider ist das nicht der Fall. In den folgenden drei Monaten verschlechterte sich Saras Zustand aufgrund einer Organabstoßung.

 

Die Frau muss dringend intubiert und so schnell wie möglich behandelt werden. Zu diesem Zeitpunkt hatte Beppe keinen Urlaub mehr und es blieb ihm nichts anderes übrig, als um Urlaub zu bitten: "Ich hatte keinen Urlaub mehr. Mir blieb nichts anderes übrig, als eine Beurlaubung zu beantragen, auch wenn die Vorstellung, monatelang ohne Gehalt zu sein, eine Belastung war, die zu den vielen Sorgen im Zusammenhang mit der Krankheit hinzukam. Hier kamen seine Kollegen ins Spiel, um Beppe bestmöglich zu unterstützen: "Ich rufe meinen OP-Leiter Diego Di Vito an, um herauszufinden, wie es weitergehen soll. Am nächsten Tag ruft er mich an und sagt mir, dass ich nicht um Urlaub zu bitten brauche".

Jeder von ihnen bot Beppe einen freien Tag an, was einen Zeitraum von 39 Tagen abdeckte. Aber diese schöne Geste machte bald die Runde im Krankenhaus und berührte die Herzen aller: Physiotherapeuten, Arbeiter, Techniker, Lagerarbeiter und andere Ärzte boten ihren Urlaub an, insgesamt 1800 Stunden. Im Grunde haben sie Beppe ein Jahr Urlaub gegeben.

 

Advertisement

Der 47-Jährige könnte ihnen nicht dankbarer sein: "Ich konnte es nicht glauben, ich war gerührt von all dieser Solidarität. Ich werde es nie vergessen. Jetzt ist mein größter Wunsch, dass Sara wieder so wird wie früher und dass ich wieder zur Arbeit gehen und alle meine Kollegen umarmen kann."

Jetzt freuen wir uns auf ein glückliches Ende und wünschen dieser Familie, die es verdient hat, in Ruhe gelassen zu werden, das Beste.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.