Ihr Ehemann kümmert sich nicht um die Wäsche, es sei denn, es ist seine Kleidung: Seine Frau zahlt es ihm mit gleicher Münze heim

Aya

18 Februar 2022

Ihr Ehemann kümmert sich nicht um die Wäsche, es sei denn, es ist seine Kleidung: Seine Frau zahlt es ihm mit gleicher Münze heim
Advertisement

Die Hausarbeit gerecht aufzuteilen ist nicht immer einfach, und manchmal endet es damit, dass man einen Groll für den säumigen Partner hegt. Die Grenze der Duldsamkeit könnte jedoch nach einem langen Arbeitstag erreicht sein: Beim Nachhausekommen ist man von Stress und Unbehagen überschwemmt, und die einzigen Wünsche für den Abend bestehen darin, eine Jogginghose anzuziehen und den verständnisvollen Partner zu umarmen. Die TikTok-Nutzerin „mumlifechoseme” beschrieb allerdings eines der vielen Male, wenn sie nach Hause zurückkam und die Dinge nicht so abliefen: Sobald sie die Tür öffnete, fand sie sich vor einem Korb Schmutzwäsche und einer Karte mit der Aufschrift „Das sind DEINE Kleider“ wieder. Gibt es irgendwen, der angesichts eines solchen Affronts ruhig bleiben kann? Die Frau, um die es hier geht, beschloss nämlich, eine passiv-aggressive Haltung einzunehmen, die perfekt als Rache gegenüber ihrem Ehemann funktioniert hat.

via TikTok / mumlifechoseme

Advertisement

TikTok / mumlifechoseme

Die Ehefrau und Mutter veröffentlichte ein Video, das inzwischen viral gegangen ist, darüber, wie sie sich bei ihrem Mann „gerächt“ hat, nachdem dieser ihre eigene Schmutzwäsche für sie liegen gelassen hat. Wenn dein Mann beschließt, dass er die Wäsche nicht wäscht und kein Interesse daran hat, es zu tun, es sei denn, darunter sind auch seine Kleider, gibt es nur eine plausible Option zu antworten, und „mumlifechoseme“ hat sie verwendet.

TikTok / mumlifechoseme

Es ist simpel, von da an wusch sie nur noch ihre Kleider und die ihrer Kinder, während sie die ihres Mannes ignorierte. Sie zahlte es ihm praktisch mit gleicher Münze heim. Aber mit der „Rache“ war es hier noch nicht vorbei.

Nicht nur die Wäsche … auch die Bettwäsche: „Von jetzt an wechsele ich nur die Bettwäsche auf MEINER Seite des Bettes“, kommentierte sie in ihrem Video.

 

Advertisement

TikTok / mumlifechoseme

„Von jetzt an kaufe ich nur für MICH und die Kinder ein, ich hoffe, du hast keinen Hunger, Matt!“, fuhr sie fort. Im Video sind die Teilung zwischen den Lebensmitteln im Kühlschrank und ein Zettel, auf dem „Matt“ steht, gut sichtbar, der lediglich auf eine Plastikschachtel mit einem Essenrest zeigt.

TikTok / mumlifechoseme

Kurzum, diese Frau erteilte ihrem Mann eine echte Lektion darüber, dass er ihr gegenüber nicht richtig gehandelt hatte.

Psychologen sagen, dem eigenen Partner „eine Lektion zu erteilen“ ist nicht wirklich die beste Vorgehensweise, aber viele Frauen fragen sich, ob das heißt, dass sie dazu verdammt sind, diejenige im Haus zu sein, die die meiste Hausarbeit erledigt. Sind Frauen also dazu verdammt, sich der Vorstellung zu fügen, dass ihre Männer, so zuneigungsvoll und vernünftig sie auch sind, Hausarbeit einfach nicht gerecht aufteilen können? Nun, dem Psychologen Joshua Klapow zufolge besteht die beste Vorgehensweise nicht darin, dem Partner „eine Lektion zu erteilen“, sondern so gut wie möglich das eigene Unbehagen zu kommunizieren.

TikTok / mumlifechoseme

Und wenn der Partner nicht zu Kompromissen bereit ist? Nun, nicht alles ist in einer Beziehung verhandelbar, aber wenn der Partner nie Zeichen der Reue oder des Bedauerns über seine Mängel, beispielsweise in Bezug auf seinen Teil an der Hausarbeit, zeigt, bedeutet das vielleicht, dass er viel zu sehr von seinen Bedürfnissen eingenommen ist als von denen seiner Partnerin oder ihrer beider Beziehung. Es handelt sich offensichtlich um kleine Alarmsignale: Was bist zu bereit, für die Beziehung zu opfern? Dabei sollte darauf geachtet werden, die eigenen Bedürfnisse nicht zu sehr zu ersticken, andernfalls besteht das Risiko, dem eigenen Partner Groll entgegenzubringen.

Advertisement