Er verzichtet auf das Skateboard, das er sich vom Weihnachtsmann gewünscht hat, um es einem weniger glücklichen Kind zu schenken. - KlickDasVideo.de
x
Er verzichtet auf das Skateboard, das…
Er gibt den Launen des Kindes neben ihm im Flugzeug nicht nach: Ein Streit mit dessen Mutter bricht aus Schwarzes Paar bringt weißes Mädchen mit blauen Augen zur Welt

Er verzichtet auf das Skateboard, das er sich vom Weihnachtsmann gewünscht hat, um es einem weniger glücklichen Kind zu schenken.

31 Dezember 2021 • Von Barbara
1.266
Advertisement

Weihnachten ist die Zeit des Jahres, in der wir alle die Besten sind, sowohl Erwachsene als auch Kinder. Letztere sind manchmal zu so reinen und selbstlosen Taten fähig, dass wir, die wir zur Welt der "Erwachsenen" gehören, nicht anders können, als überrascht zu sein, besonders während der Feiertage, wenn wir vielleicht ein Kind erwarten würden, das Spielzeug unter dem Baum nur für sich selbst verlangt, anstatt es mit jemandem zu teilen, der bedürftiger ist und weniger Glück hat...

Dies ist die wunderbare Geschichte von Hudson Boyer, einem Kind, das seine Eltern, Jason und Sandi Boyer, sehr stolz gemacht hat: Zu Weihnachten beschloss er, auf sein lang ersehntes Geschenk zu verzichten, um es einem Kind zu schenken, das denselben Wunsch hatte, es sich aber nicht leisten konnte; aber hinter diesem außergewöhnlichen Akt der Freundlichkeit steckt eine sehr emotionale Geschichte.

Jason und Sandi Boyer beschlossen, dieses Weihnachten zu etwas Besonderem zu machen, indem sie etwas taten, um es für diejenigen besser zu machen, die aus finanziellen Gründen oder wegen komplizierter Familienverhältnisse nicht feiern konnten. So wurden die Boyers mit einer Familie "zusammengebracht", die aus einer älteren Frau und einem Kind bestand, das praktisch nicht von seinen Eltern, sondern von seinen Großeltern aufgezogen wurde; leider war der Großvater des unglücklichen Kindes im Jahr 2021 an Krebs verstorben und lebte nun allein mit seiner Großmutter.

Es war eine sehr komplizierte Situation, aber die Boyers hätten alles getan, um wenigstens dieses eine Weihnachten für das bedürftige Kind unvergesslich zu machen. Um ihm eine Freude zu machen, vollbrachte Hudson einen Akt außerordentlicher Güte und Empathie: Er gab das Skateboard, um das er in seinem Weihnachtsmannbrief gebeten hatte, dem bedürftigen Kind, das sich zufällig dasselbe technische Objekt wünschte.

 

Mutter Sandi sagte: "Wir erklärten unserem Sohn die familiären Umstände des Kindes und fragten ihn, ob er sein Skateboard aufgeben würde, um es ihm zu schenken. Er hat sofort ja gesagt, was uns überrascht hat, denn in dem Alter denkt man eigentlich nicht, dass sie das tun würden, vor allem nicht um die Weihnachtszeit."

Nicht nur, dass das von Hudson gewünschte Skateboard erfolgreich an das weniger glückliche Kind geliefert wurde, sondern Sandi und Jason beschlossen, ihm als Belohnung für den außergewöhnlichen Akt der Freundlichkeit und des Einfühlungsvermögens ihres Sohnes das gleiche Stück Technik unter den Weihnachtsbaum zu legen, das er sich auch gewünscht hatte - schließlich hatte er es definitiv verdient!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.