30-jähriger Sohn will nicht von zu Hause ausziehen: Seine Eltern wenden sich an einen Richter und der Fall landet vor Gericht - KlickDasVideo.de
x
30-jähriger Sohn will nicht von zu…
„Hausarbeit ist nicht nur Frauensache“: Die Lebenslektion einer Mutter für ihren Sohn Er findet 10.000 Dollar in einem Portemonnaie und gibt es sofort zurück: Der Besitzer schenkt ihm 100 $ als Belohnung

30-jähriger Sohn will nicht von zu Hause ausziehen: Seine Eltern wenden sich an einen Richter und der Fall landet vor Gericht

29 November 2021 • Von Aya
3.679
Advertisement

Es gibt Generationen von 30-Jährigen, die weiterhin in ihrem Elternhaus leben und die Situation großer Bequemlichkeit ausnutzen, als wären sie noch 16 Jahre alt. Wir müssen unterstreichen, dass die finanzielle und berufliche Lage in vielen Ländern desaströs ist, und sich das Alleinleben auf eigenen zwei Beinen leisten zu können ist sehr schwer. Aber nicht unmöglich. Anders sind dagegen die Fälle, in denen Erwachsene sich nicht bemühen, einen Job zu finden, und weiterhin bei ihren Eltern leben, wobei sie für Kost und Logis auf sie zählen und damit auch die Beziehung zu Mutter und Vater zerstören. Das ist es, was einem 30-Jährigen passiert ist, der hartnäckig im Haus seiner Eltern bleiben wollte. Er hatte sie mit seinem Verhalten derart aufgebracht, dass sie sich an ein Gericht wandten.


Michael Rotondo once sued Best Buy. The court documents say he alleged he was discriminated against due to his gender...

Pubblicato da Michael Rotondo - slacker and deadbeat dad su Martedì 29 maggio 2018

Es gelang ihnen nicht, ihren Sohn davon zu überzeugen, auszuziehen und einen Job zu finden, der ihn unabhängig machen würde, und so wandten sie sich von der Situation genervt an einen Richter. Michael Rotondo sagte dem Richter, er wisse, dass seine Eltern wollen, dass er unabhängig wird und auszieht, behauptete aber, dass er als Familienmitglied Rechte habe. Das Urteil des Richters des Supreme Court des Staates, Donald Greenwood, wies seine Argumentation zurück, die er als beleidigend betrachtete. Nach dem Urteil sagte Michael dem Gericht, dass er in Berufung gehen werde.

Die Eltern dieses 30-Jährigen haben alles getan, um ihn dazu zu zwingen, sich einen Job zuzulegen und seine Unabhängigkeit zu finden. Das Problem des Zusammenlebens mit ihm hatte sich danach intensiviert, weil Michael oft mit seiner Mutter stritt. Entnervt gaben ihm seine Eltern sogar Geld, um ihm bei der Suche nach einer Wohnung und einem Job zu helfen: „Michael, hier hast du 1.100 $, damit du eine Unterkunft finden kannst.“

Sie schlugen ihm sogar vor, einige Dinge zu verkaufen (die Stereoanlage, einige Instrumente etc.), um ein wenig Geld zusammenzukratzen, ohne all die Male zu zählen, die sie ihn dazu angespornt hatten, sich einen Job zu suchen: „Es gibt auch für Leute ohne Arbeitserfahrung wie dich Arbeitsplätze … Finde einen davon: Du musst arbeiten!“ Doch Michael hat sich nie dafür interessiert. Er lebte weiterhin sehr bewusst und egoistisch auf Kosten seiner Eltern.

Sicher ist es schwer, das Verhalten eines Sohnes zu rechtfertigen, der mit 30 Jahren seine eigenen Eltern ausnutzen zu wollen scheint. Was haltet ihr davon?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.