x
Frau hinterlässt Bartisch in katastrophalem…
Die Mutter lehrt ihre Tochter, selbständig und unabhängig zu sein, indem sie sie für die Hausarbeit Sie adoptiert ein Kind und stellt fest, dass es der Sohn ist, den sie zehn Jahre zuvor verloren hatte

Frau hinterlässt Bartisch in katastrophalem Zustand, Manager rächt sich, indem er Fotos online stellt

09 Dezember 2021 • Von Barbara
2.382
Advertisement

Als die Frau mit dem 11 Monate alten Baby ging, traute der Kellner seinen Augen nicht: fleckige Tischdecke, alle Behälter - Tassen, Gläser, Flaschen - umgestoßen, überall zerquetschte Kuchenreste, eine zerbrochene Tasse. Alle Servietten waren benutzt worden, um das Baby zu säubern, und ein Berg von Zucker war verschüttet sowie mit Milch und Kaffee getränkt worden. Der Toast war ein paar Meter um den Kaffeetisch herum verstreut worden. Kurz gesagt, eine Katastrophe. Also beschlossen die Barbesitzer, auf eine ungewöhnliche Weise zu handeln....

via: The Sun UK

Ramsgate ist eine Stadt mit 40.000 Einwohnern in Südengland. Corby's Tea Room gilt als elegante Teestube und raffinierter Treffpunkt im Zentrum der Stadt mit Blick auf das Meer. Hier in diesem schicken Lokal bestellte eine Mutter für ihr 11 Monate altes Baby ein typisch englisches Frühstück mit Kuchen aus Kent, der Region, in der Ramsgate liegt. Es ist schade, dass die Dame nach dem Verzehr ihres Essens das Lokal verließ und ein trostloses Bild aus Essensresten, zerbrochenen Tassen und verstreuten Servietten hinterließ.

Die Manager von Corby's Tea Room waren empört, fotografierten das Ganze und stellten es ins Internet, wo sie sich über die Unhöflichkeit der jungen Mutter beschwerten. Die Tischdecke war fleckig, alle Gefäße - Tassen, Gläser, Flaschen - waren umgestoßen worden, der Kuchen hatte den Tisch und die Stühle "verziert". Die Scherben einer Tasse waren deutlich zu erkennen. Alle Servietten waren benutzt worden, um das Kind zu säubern, und ein Berg von Zucker war verschüttet sowie mit Milch und Kaffee getränkt worden. Kurz gesagt, es sah aus wie ein echtes Schlachtfeld....

 

 

People are fuming.

Pubblicato da The Sun su Giovedì 18 novembre 2021

In der Regel sind es die Kunden, die ihre Kommentare über Bars und Restaurants online veröffentlichen. In diesem Fall wollten die Barkeeper die Genugtuung haben, das Geschehen aufzuzeichnen und zu kommentieren. Eine Haltung, die jedoch nicht von allen Internetnutzern geschätzt wurde. Viele stellten sich auf die Seite der Mutter. Es sei normal, dass man bei der Betreuung eines so kleinen Kindes nicht in der Lage sei, eine tadellose Ordnung aufrechtzuerhalten. Die Mutter ist der Meinung, dass die hohen Preise, die diese Art von Cafeterias ihren Kunden auferlegen, ebenfalls gerechtfertigt sind.

Die Betreiber des Cafés wiesen ihrerseits darauf hin, dass in dem Beitrag keine Namen genannt und auch keine Fotos der Mutter mit dem Kind veröffentlicht wurden. Daher blieb ihre Missbilligung ein allgemeiner Vorwurf und war an niemanden gerichtet.

Sicherlich ist die Debatte zwischen "schuldig" und "unschuldig" offen. Und du, was hältst du von der Affäre?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.