Er ist im Begriff, die Maschine auszuschalten, die seine komatöse Frau am Leben hält, aber sie flüstert: „Ich bin eine Kämpferin“ - KlickDasVideo.de
x
Er ist im Begriff, die Maschine auszuschalten,…
Diese Frau erklärt sich selbst dafür, wie es ihr gelingt, sich dank Make-up zu verwandeln, zur „Betrügerin“ Autistisches Kind freundet sich mit Straßenarbeiter an:

Er ist im Begriff, die Maschine auszuschalten, die seine komatöse Frau am Leben hält, aber sie flüstert: „Ich bin eine Kämpferin“

20 November 2021 • Von Aya
4.592
Advertisement

Eines der größten Traumata, denen eine Familie sich stellen muss, ist das einer Ehefrau und einer Mutter, die plötzlich erkrankt, ins Krankenhaus kommt, intubiert wird, in ein tiefes Koma fällt und den Ärzten zufolge keine Hoffnung mehr hat, es zu überstehen. Ein enormer Schmerz für ein Leben, das wir kennen, das plötzlich nicht mehr weitergehen kann, eine enorme Leere, die in den Herzen aller Mitglieder ihrer Familie und in den Menschen, die sie kannten, zurückbleiben wird. Aber auf dieser Welt existieren auch Wunder …

via: Mirror UK

Lernt Familie Pellettiere-Swapp kennen, die sich vor einiger Zeit dabei wiederfand, einem wirklich großen Trauma gegenüberzustehen: Lyndee, Mutter und Ehefrau, war 45 Jahre alt, als sie plötzlich erkrankte, ins Krankenhaus eingeliefert wurde und in ein tiefes Koma fiel, aus dem sie nicht erwachen zu wollen schien. In der Zeit, die verging, hatten die Ärzte ihre Familie bereits auf das Schlimmste vorbereitet. Lyndee schien nicht mehr aufwachen zu wollen, ihr Mann und ihre Kinder waren inzwischen bereit, auf die traurigste und resignierteste Weise Abschied zu nehmen; sie hatten beschlossen, die Maschinen, die sie noch am Leben hielten, ein für alle Mal auszuschalten. Aber etwas Wunderbares stand kurz davor, sich zu ereignen …

Nach 12 herzzerreißenden Tagen Koma war ihre Familie bereit, die Maschinen auszuschalten und Lyndees Organe zu spenden, wie sie es gewollt hatte, als sie noch bei Bewusstsein und voller Leben war. In dem Moment, als alle Mitglieder der Familie Pellettiere-Swapp sich von Lyndee verabschiedeten, geschah etwas Unerwartetes.

In genau dem Moment, in dem ihr Ehemann auf sie zuging und ihr den Satz „Du musst für mich kämpfen, du musst kämpfen“ zuflüsterte, antwortete Lyndee mit diesen machtvollen und unerwarteten Worten: „Ich bin eine Kämpferin.“ Zur Überraschung aller erwachte die 45-Jährige nach diesen 12 Tagen aus dem Koma. Nach ein paar Stunden hatte sie sich von allem erholt, womit sie sowohl das medizinische Team, das ihren Fall verfolgte, als auch ihre Lieben verblüffte, die schon bereit gewesen waren, endgültig Abschied zu nehmen.

Als sie nach dieser schrecklichen und absurden Erfahrung nach Hause zurückgekehrt war, wollte Lyndee von ihrem Weg erzählen und die Leute warnen, die mit Freunden, Bekannten oder geliebten Personen zu tun haben, die im Krankenhaus im Koma liegen und von denen sie denken, sie könnten sie nicht hören, weil sie vorübergehend nicht bei Bewusstsein sind: „Nur weil man in dieser entsetzlichen Zeit nicht bei Bewusstsein ist, bedeutet das nicht, dass man nicht alles hören kann, was einem gesagt wird, also solltet ihr immer mit den Menschen reden, die sich in dieser Lage befinden. Sie hören euch!“

Advertisement

Das ist durchaus eine unglaubliche Geschichte!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.