Mutter wird 14 Jahre nach deren Entführung mit ihrer Tochter wiedervereint: Sie dachte, dass sie sie nie wiedersehen würde

von Aya

05 November 2021

Mutter wird 14 Jahre nach deren Entführung mit ihrer Tochter wiedervereint: Sie dachte, dass sie sie nie wiedersehen würde
Advertisement

Denkt nur, welches enorme Trauma ein Elternteil in dem Moment erleben kann, in dem das eigene Kind plötzlich verschwindet. Und nein, wir sprechen nicht davon, dass das Kind viel zu jung sterben könnte, sondern dass es von einem Augenblick auf den andere entführt werden oder ohne Vorwarnung von zu Hause weglaufen könnte. Wir alle haben mindestens einmal im Leben Geschichten über entführte oder auf mysteriöse Weise verschwundene Kinder gelesen oder gehört, die noch Jahrzehnte später nicht Frieden in den Armen ihrer Eltern gefunden haben. Die Geschichte, die wir euch heute erzählen wollen, beginnt auf ähnliche Weise, hat aber glücklicherweise einen schöneren Ausgang als die anderen …

via BBC

Advertisement

Das ist die Geschichte von Angelica Vences-Salgado, einer Mutter, die eine der traumatischsten Erfahrungen durchlebt hat, die ein Elternteil je erleiden kann: Am 22. Dezember 2007 wurde ihre Tochter Jacqueline von ihrem Vater Pablo Hernandez entführt, ohne jedwede Spur zu hinterlassen. Nach Jahren der Suche hatten auch die Polizeibeamten und das Team, das das Mädchen aufzuspüren versuchte, das Handtuch geworfen. Aber dann ereignete sich am 02. September ein Wunder, das Angelica anfangs nicht zu glauben schien …

Auf Facebook kontaktierte sie eine junge Frau, die behauptete, ihre Tochter Jacqueline Hernandez zu sein, und so zögerte Angelica nicht, sofort die Polizei von Clermont zu benachrichtigen, die sich um den Entführungsfall ihrer Tochter gekümmert hatte. Nach diversen bürokratischen Verfahren stimmte Angelica zu, die 19-Jährige, die behauptete, ihre Tochter zu sein, in Laredo, an der Grenze zwischen Texas und Mexiko, zu treffen.

Advertisement

Die große Überraschung sollte allerdings noch kommen. Als die Polizei von Clermont die Dokumente und die DNA der jungen Frau überprüfte und analysierte, schien alles übereinzustimmen: Sie war wirklich Jacqueline, Angelicas verlorene Tochter, die ganze 14 Jahren vermisst worden war. Natürlich konnte die Mutter, von unglaublicher Rührung ergriffen, nicht anders, als ihre 19-jährige Tochter unter heißen Tränen zu umarmen. Angelica, die mexikanischer Abstammung ist, hatte vor langer, langer Zeit ihre Hoffnung verloren, aber am Ende brachten ihre Beharrlichkeit und ihre Gebete ihre Tochter endlich zurück in ihre Arme.

Eine Geschichte über eine wirklich unglaubliche und sehr bewegende Familienwiedervereinigung, die uns eine kostbare Lektion lehrt: Wir sollten die Kerze der Hoffnung in unseren Herzen nie auspusten!

Advertisement