Sie freundet sich mit einem Obdachlosen an und fährt fast 1000 km, um ihn wieder mit seiner Familie zu vereinen - KlickDasVideo.de
x
Sie freundet sich mit einem Obdachlosen…
Er reinigt jeden Tag Abwasserkanäle, damit seine Töchter studieren können: eine bewegende Geschichte Eine zukünftige Mutter adoptiert eine schwangere streunende Katze: Am Ende kommen sie beide am selben Tag nieder

Sie freundet sich mit einem Obdachlosen an und fährt fast 1000 km, um ihn wieder mit seiner Familie zu vereinen

25 Oktober 2021 • Von Aya
412
Advertisement

In unseren Städten sind es im Allgemeinen die Sozialdienste und religiösen Organisationen, die sich um die Obdachlosen kümmern und ihnen helfen. In den USA ist diese Art Dienst dennoch oft überlastet und schafft es nicht, sich um alle Leute zu kümmern, die auf der Straße leben. So passiert es, dass wir Geschichten über einfache Bürger und Bürgerinnen lesen, die sich auf freiwillige und selbstlose Weise um arme Menschen kümmern. Das ist bei James der Fall, der – dank des Eingreifens einer Fremden – seine Familie wiedergefunden hat und mit ihr wiedervereint wurde, nachdem sie ihn für tot gehalten hatte.

 

James hadn't seen his family in 15 years.

Pubblicato da Spotlight su Mercoledì 13 ottobre 2021

Jodi und Dawn Gieber sind keine Helden oder besonders aufmerksame Personen, was die Probleme anderer betrifft. Sie sind ein sensibles Paar aus Little Rock, Arkansas, das an einem sonnigen Morgen stehen blieb, um mit einem Landstreicher, James, zu sprechen. Im Bezirk  war dieser Obdachloser als gewalttätiger und aggressiver Mann bekannt, aber Mrs. Gieber ließ sich von dem Gerede nicht verängstigen. Da sie ihm oft über den Weg lief, beschloss sie, ihn nach ein paar Informationen zu fragen.

image: YouTube

„Ihm war kalt“, erzählte Dawn, „er aß aus Mülltonnen und sah ziemlich schlecht aus. Dieser Mann hatte keine Mittel, und ich und mein Mann spürten, dass es etwas gab, das wir tun mussten, um ihm zu helfen.“ Eines Tages beschloss Dawn, auf dem Weg zur Arbeit stehen zu bleiben und mit James zu sprechen; sie fragte ihn, wie es dazu gekommen war, dass er alles verloren hatte und obdachlos geworden war.

So erfuhr sie, dass dieser Mann am Rande der Gesellschaft in Wahrheit freundlich und schüchtern war. Es handelte sich um einen Mann, der von einer Reihe von schmerzhaften Ereignissen getroffen wurde, die ihn dazu gebracht hatten zu trinken und infolgedessen in einen immer tieferen Abhang geführt hatten, bis er sich in Arkansas verirrt hatte und nicht mehr wusste, wo seine Familie war. Kann man einen Mann in diesem Zustand zurücklassen? Dawn konnte es nicht. Wieder zu Hause, machte sie sich daran, übers Internet jemanden zu suchen, der ihr Hinweise zu James´ Familie geben könnte. Dann kontaktierte sie eine Menge Nutzer auf sozialen Netzwerken, damit sie so viele Informationen wie möglich haben würde.

„Um ehrlich zu sein, war es keine sehr lange Suche“, sagte Dawn. „Nach ein paar Tagen antwortete mir eine sehr höfliche Person, die sagte, dass sie James´ Nichte sei. Wir begannen ein intensives Gespräch, in dem ich versuchte, neben einer Reihe von Fotos alle nützlichen Hinweise für die Identifizierung dieses Mannes zu liefern. Gewiss hatte sich James sehr verändert, aber seine Nichte erkannte ihn trotzdem.“

Advertisement

So erfuhr Dawn, dass James´ Familie schon seit Langem nach ihm suchte und gedacht hatte, dass er gestorben war, da man ihn nicht gefunden hatte. Sie nahm Kontakt mit seinen Geschwistern auf, die überglücklich darüber waren zu hören, dass er am Leben war, und es nicht erwarten konnten, ihn wiederzusehen. Aber James konnte aufgrund von diversen offenen Problemen mit der Justiz, die ihn daran hinderten, Little Rock zu verlassen, nicht nach Hause zurückkehren. Entschlossen, James zu helfen, erschien Dawn vor Gericht, erklärte die Situation des Obdachlosen und bot an, die Kaution zu zahlen, um ihn zu einem freien Mann machen zu können. Der Richter ging darauf ein, und der Fall wurde geschlossen.

Die Geschichte ist hier noch nicht vorbei. Dawn und ihr Ehemann nahmen ihr Auto und brachen mit James zu einer Reise von fast 1000 km nach Illinois auf, James´ Geburtsstaat, aber erst nachdem sie ihm für den Anlass einen neuen Satz Kleidung und neue Schuhe gekauft hatten. Sobald sie angekommen waren, filmte Dawn die bewegende Wiedervereinigung von James mit seinem Bruder und seiner Nichte. Sein Bruder umarmte ihn, und seine Nichte schluchzte, während sie ihn fest an sich drückte.

James lebt jetzt bei seiner Schwester in Wisconsin. Von Zeit zu Zeit schickt seine Familie Dawn und Jodi Fotos des ehemaligen Obdachlosen, der seine zweite, verdiente Chance genießt, ein neues Leben zu leben.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.