Sie nannten sie wegen ihres Gewichts „Ferkel“, jetzt ist sie ein Bodybuilding-Champion mit einem beneidenswerten Körper - KlickDasVideo.de
x
Sie nannten sie wegen ihres Gewichts…
Ein Vater findet einen Eimer mit alten Baseballs und einer bewegenden Notiz: „Genießt die Zeit mit euren Kindern“ Sie hatte ihren kleinen Kindern ein Auto für 165.000 Euro geschenkt, jetzt bittet der Jüngste die Zahnfee um 125 Euro

Sie nannten sie wegen ihres Gewichts „Ferkel“, jetzt ist sie ein Bodybuilding-Champion mit einem beneidenswerten Körper

11 Oktober 2021 • Von Aya
441
Advertisement

Die Erfahrung mit Mobbing wünscht man niemandem. Dieses furchtbare Phänomen entsteht in den meisten Fällen zwischen den Schulbänken und unter Gleichaltrigen, die sich generell in der delikaten Zeit der Kindheit und Jugend befinden. Mobbing kann jedoch sehr viele Gesichter haben, vom physischsten, das sich in Schläge, Hiebe und mehr zu Schaden des armen Opfers verwandelt, zum psychologischen Mobbing, das aus schrecklichen, häufig wiederholten Worten mit oft irreparablen Schäden besteht. Eine australische Frau hat allerdings beschlossen, dass sie endgültig ihre Vergangenheit als Mobbingopfer hinter sich lassen wird, um ein besseres und überraschendes Leben zu führen!

Sie heißt Diane Frick, wurde in Melbourne, Australien, geboren und war seit ihrer Kindheit fortwährend Opfer von psychologischem Mobbing wegen ihres pummeligen Körpers. Viele ihrer Altersgenossen verspotteten sie in der Schule und außerhalb, indem sie sie „fett, hässlich, Ferkel“ und so weiter nannten. Als Kind war sie nämlich leicht übergewichtig, ihre Haut war picklig, ihre Haare kraus, und sie kleidete sich nicht wie ihre anderen Klassenkameraden. Natürlich hat jahrelanges Mobbing tiefe emotionale Narmen auf Dianes Seele hinterlassen, sie hat jedoch eines schönen Tages beschlossen, ihr Leben vollkommen zu ändern.

Der große Erkenntnismoment kam für Diane 2018, als sie auf der Couch lag: „Ich erinnere mich, dass ich Ende 2018 grippekrank auf dem Sofa lag und mich selbst bedauerte, als ich anfing, auf Google all die Frauen zu suchen, denen ich ähnlich sehen wollte, und ich bemerkte, dass sie alle Bikinis trugen und sich im Bodybuilding versuchten.“

Von da an ging es für Diane auf dem Weg Richtung Glück und Erfolg praktisch nur bergauf. Sie wandte sich an einen Ernährungswissenschaftler, der ihr jede Art von Junk Food und Alkohol verbot, sie befolgte eine eiserne Diät und begann, Gewichte zu stemmen. Nach einer Zeit großer Opfer erreichte die Australierin das, was sie für sich wollte: Sie nahm drei Kleidergrößen ab und ging von 34,7 % Körperfett zu 12 % runter. Eine spektakuläre Leistung, die von ihrer Teilnahme an einem von der australischen International Natural Bodybuilding Association organisierten Veranstaltung gekrönt wurde, bei der sie Champion wurde!

Diane erzählte: Ich hätte mir nie vorgestellt, dass ich auf meinen Körper stolz sein könnte. Ich trug immer Kleidung, die alles bedeckte, und schämte mich meiner selbst, daher war es eine enorme Herausforderung für dieses Mobbingopfer, sich zu verwandeln – nicht nur körperlich, sondern geistig –, und dazu in der Lage zu sein, im Bikini auf die Bühne zu steigen und Profis darum zu bitten, meinen Körper zu bewerten.“

Advertisement

Mobbing kann wirklich schädlich sein, es kann irreparable psychologische und körperliche Konsequenzen zur Folge haben, aber Willenskraft und Eigenliebe sind manchmal die beste Medizin. Es genügt, wiederaufzustehen, nachdem ihr den Grund erreicht habt, und den Mut zu finden, euch zu verwandeln, bessere Versionen eurer Selbst zu werden. Diane Frick hat es geschafft, wir können es auch schaffen!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.