„Ich will auf meiner Hochzeit keine Kinder!“: Braut verlangt von den Gästen, ihre Kinder zu Hause zu lassen - KlickDasVideo.de
x
„Ich will auf meiner Hochzeit keine…
Sie wird 15 und feiert, indem sie sich neben ihrem Vater bei der Arbeit auf der Mülldeponie fotografieren lässt: „Ich bin stolz auf ihn.“ Zwei Badende helfen einem behinderten jungen Mann und seinem Vater, im Meer zu baden: Ein wahr gewordener Traum

„Ich will auf meiner Hochzeit keine Kinder!“: Braut verlangt von den Gästen, ihre Kinder zu Hause zu lassen

23 August 2021 • Von Aya
1.564
Advertisement

Dass der Hochzeitstag der wichtigste im Leben des Bräutigams und der Braut ist, ist inzwischen bekannt, aber das gibt den direkt Betroffenen oder den Organisatoren nicht das Recht, den Gästen Unbehagen zu bereiten oder sie in Verlegenheit zu bringen, und zwar mit absurden Forderungen, um dafür zu sorgen, dass der Tag der Feierlichkeiten absolut perfekt ist. In Wahrheit existiert in der Natur und im Leben der Menschen keine Perfektion. Aber sagt das mal Rox Quintana, einer amerikanischen Köchin, die sagte, dass sie auf ihrer Hochzeit keine kleinen Kinder zwischen den Beinen haben will …

via: Twitter

Die auf sozialen Netzwerken sehr beliebte Rox sagte in einem ihrer jüngeren Posts, dass sie am Tag ihrer Hochzeit keine Kinder um sich haben will. Sie findet nämlich, dass der Großteil der Kleinen bei Events wie diesen nichts anderes tun, als zu schlafen oder zu weinen oder sogar Krach zu machen. Ihrer Vorstellung nach sind Hochzeit, so wie die religiöse Trauungszeremonie und dann der Empfang, generell für die geladenen Erwachsene gedachte Events und nicht um kleine Knirpse mitzubringen, die nichts anders tun würden, als den so besonderen Tag in eine wahre Hölle zu verwandeln. Doch es gibt Leute, die nicht mit Rox Quintanas Worten einverstanden waren.

Viele Nutzer stellten sich auf ihre Seite und behaupteten, dass es für ein auf eine Hochzeit eingeladenes Elternteil belastend und peinlich sei, ein oder mehrere eher „launische“ Kinder mitzubringen. Andere dagegen taten nichts, als über die Worte der amerikanischen Köchin zu schimpfen; sie behaupteten, dass viele geladene Gäste, die Mütter oder Väter sind, notwendigerweise ihre Kinder zum frohen Event mitnehmen müssen, weil sie nicht wüssten, wo sie sie sonst lassen sollten …

 

Advertisement

Fakt ist, dass die sehr endgültigen und fragwürdigen Worte Rox Quintanas im Internet eine Diskussion entfacht, Gemüter erhitzt und mehrere Fraktionen sowie Denkansätze hervorgebracht haben: Ist es am Ende nun so empfehlenswert, kleine Kinder auf eine Hochzeit mitzunehmen? Wie würdet ihr im Übrigen reagieren, wenn eine Person, die davorsteht zu heiraten, euch folgende Worte sagen würde? „Man wird mich hassen, aber ich will keine Kinder auf meiner Hochzeit.“

Würdet ihr die – wenn auch fragwürdige – Forderung des zukünftigen Brautpaars unterstützen oder ihnen zu verstehen geben, dass es nicht gerade die richtige Entscheidung ist?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.