Sie beschädigen ein Miniaturdorf: Ihre Eltern zwingen sie dazu, zur Strafe als Freiwillige im Park zu arbeiten

Aya

24 Juni 2021

Sie beschädigen ein Miniaturdorf: Ihre Eltern zwingen sie dazu, zur Strafe als Freiwillige im Park zu arbeiten
Advertisement

Elternsein bedeutet nicht nur, die eigenen Kinder aufzuziehen und ihnen zu essen zu geben, sondern auch, ihnen ein Wertesystem und gutes Benehmen vorgeben zu können, das es ihnen eines Tages gestattet, erfolgreiche Erwachsene zu werden, die allen gegenüber freundlich und uneigennützig sind. Weit mehr als die Schule ist die Rolle des Vaters und der Mutter entscheidend dabei, wohlerzogene Jugendliche zu formen und zu prägen. Sehr oft scheint die zu Hause genossene Erziehung jedoch nicht zu reichen …

via Daily Mail UK

Advertisement

Southsea Model Village/Facebook

Es ist beispielsweise wichtig zu verstehen, dass Jugendliche, die Untaten begehen, unbedingt bestraft werden oder zumindest eine wertvolle Lektion lernen sollten, damit sie diese Tat nicht wiederholen. Wie es einem Trio aus Jugendlichen im Alter von 13 und 14 Jahren passiert ist, das aus purer Langeweile Teil eines Miniaturdorfes zerstört hat. Zum Glück haben die verborgenen Kameras des Familienparks den Managern der Southsea Model Village in England jedoch erlaubt, die Jugendlichen zu finden, die für diese Untat verantwortlich waren.

Als sie identifiziert und darauffolgend ihre Eltern benachrichtigt wurden, trat eine beispielhafte Strafe in Kraft …

Southsea Model Village/Facebook

Der Besitzer der Southsea Model Village, Mark Wilson, erzählte vom Vorgefallenen: „Wir haben drei der Jungen kommen lassen, um als Freiwillige hier zu arbeiten, und die Polizei hat mit ihnen geredet. Es handelte sich um eine Gruppe von Jugendlichen in diesem Alter, die schon zuvor einige unserer Miniaturen kaputt gemacht haben. Als die Eltern dieser Jungen auf Facebook von der Untat erfuhren, waren sie so beschämt.“

Aber auf endgültige elterliche Anordnung hin haben diese Jugendlichen als Freiwillige im Park gearbeitet, wo sie die kleinen Straßen des Miniaturdorfes fegten und Müll aufsammelten.“ Der Schaden, den die Jungs in der Southsea Model Village verursacht haben, hat die Leitung des Parks 500 Pfund für die zerstörten Figuren und 1.200 Pfund für die zerstörten Gleise und Züge der Modelleisenbahn gekostet.

 

Advertisement
Pubblicato da Southsea Model Village su Domenica 23 maggio 2021

Glücklicherweise half die gesamte Gemeinschaft von Southsea dem Miniaturdorf finanziell, und mit GoFundMe gelang es ihr, in weniger als einer Woche mehr als 8.500 Pfund zu sammeln. Dank dieser Summe hat die Leitung des Parks dann zehn neue Sicherheitskameras gekauft und installiert.

Aber haben die Jugendlichen in der Zwischenzeit ihre Lektion gelernt? Wir hoffen wirklich, dass die Antwort Ja lautet und dass solche Akte des Vandalismus sich nie mehr ereignen!

Advertisement