Das Kind ruft während des Adoptionsurteils „Papa“: das Wort, auf das der Richter gewartet hatte - KlickDasVideo.de
x
Das Kind ruft während des Adoptionsurteils…
In diesem Dorf wird die Hälfte der Häuser in den Ferien vermietet: Wenn der Sommer vorbei ist, bleibt nur ein alteingesessener Einwohner Eine Mutter hat Puppen gestaltet, die Mutterschaft getreu darstellen: Sie sind schwanger und stillen

Das Kind ruft während des Adoptionsurteils „Papa“: das Wort, auf das der Richter gewartet hatte

13 Juni 2021 • Von Aya
2.296
Advertisement

Viele Paare wünschen sich nichts anderes, als so früh wie möglich Eltern zu werden, aber leider geschieht es nicht selten, dass genau diese Paare mit Unfruchtbarkeit oder anderen Problemen kämpfen müssen, die eine Schwangerschaft verhindern. Es stimmt allerdings auch, dass es heutzutage unzählige verschiedene Lösungen gibt, um ein Kind haben zu können, ohne die Option der Adoption zu vergessen. Sobald man begriffen hat, dass man kein eigenes Kind wird bekommen können, aber dennoch Mutter oder Vater sein möchte, kann man ernsthaft darüber nachdenken, zu Adoptiveltern zu werden. Das, was viele bremst, ist sehr oft der lange Adoptionsprozess, der unter anderen nicht immer gut ausgeht. Die Kosten und die bürokratische Prozedur hindern viele Paare daran, diese Entscheidung zu treffen, aber zum Glück gibt es zahllose positive Geschichten, die ein Happy End hatten. Die von Mandi und Tyler Palmer war glücklicherweise eine dieser Geschichten!

via: People

Mandi und Tyler waren entschlossen, ein Kind zu haben, aber Mandi schien es einfach nicht zu gelingen, schwanger zu werden. Nach vielen Untersuchungen und Gesprächen mit Ärzten begriff Mandi, dass sie noch für eine lange Zeit keine Mutter werden würde, auch wegen der Crohn-Krankheit, die die Dinge verkomplizierte und ihren Träumen einen Knüppel zwischen die Beine warf. Mit der Zeit wuchs ihrer beider Wunsch nach Elternschaft jedoch, und zugleich hatten sie begonnen, sich über Adoption zu informieren. Eigentlich waren die beiden anfangs etwas widerwillig, was diese Idee betraf, aber nachdem sie den Rat von Freunden und Nachbarn beherzigt hatten, beschlossen sie, sich diese Chance zu geben (und auch einem Kind eine zu geben, das eine Familie haben würde). Und so begann eine lange Reise, die zwei Jahre lang dauerte, um offiziell den kleinen Hunter zu adoptieren.

„Sobald wir die Lizenz erhielten, Pflegeeltern zu werden, bekamen wir in derselben Woche einen Anruf wegen Hunter. Er war erst acht Tage alt“, erinnert sich Mandi (33). Sie brachten ihn zu sich nach Hause und lebten mindestens zwei Jahre lang mit der Vorstellung, seine Eltern zu sein – Jahre, in denen sie mehrmals Angst hatten, ihn nicht wieder zu sehen. Es gab nämlich eine Zeit, in der es schien, als könnte Hunter für eine andere Adoptivfamilie bestimmt sein.

Im Dezember 2018 kam jedoch die gute Nachricht: Mandi und Tyler würden Hunters Mama und Papa werden! Die beiden begaben sich damals mit dem kleinen Hunter zu einem örtlichen Gericht, wo sie die offiziellen Dokumente unterzeichneten, um das 17 Monate alte Kind zu adoptieren. „Es war sehr bewegend, im positiven Sinne. Wir hatten unsere ganze Familie und all unsere Freunde dort“, erzählte Mandi, „am Ende des Prozesses im Gericht verkündete der Richter Hunters neuen Namen und las den Adoptionsbeschluss vor, und da sah Hunter meinen Mann an und sagte: ‚Papa!‘“

Für den Richter bestätigte dieser Ausruf erneut die Wahl der richtigen Familie für Hunter. Gratulation!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.