Mutter lässt ihren Sohn Sand essen und am Einkaufswagen lecken: „Das stärkt sein Immunsystem“ - KlickDasVideo.de
x
Mutter lässt ihren Sohn Sand essen…
Mit 34 Jahren ist sie bereits Mutter und Großmutter eines Kindes: Sie bekam ihre erste Tochter mit nur 16 Jahren „Das ist nicht das, was ich gekauft habe!“: 16 Käufe, die den Erwartungen der Leute nicht gerecht geworden sind

Mutter lässt ihren Sohn Sand essen und am Einkaufswagen lecken: „Das stärkt sein Immunsystem“

10 Mai 2021 • Von Aya
1.475
Advertisement

Wenn eine Mutter ein Kind zur Welt bringt, liegt es an ihr und ihrem Mann oder Freund, die beste Strategie zu wählen, um das neugeborene Baby auf die beste Weise aufzuziehen. Es geht nicht nur um Erziehung, sondern auch um tägliche Gewohnheiten, die man an das Kind weitergibt, angefangen bei der Ernährung, die mehr als fundamental ist. Es gibt Mütter, die ihre Kinder abwechslungsreich und gesund ernähren, andere, die dagegen nichts anderes tun können, als mit ihren fragwürdigen Entscheidungen einen Sturm der Kritik auszulösen …


Lernt Alice Bender kennen, eine 22-jährige Mutter, die einen erst acht Monate alten Sohn hat. Durch die Veröffentlichung einiger Fotos und kurzer Videos auf ihrem TikTok-Profil hat sie den Nutzern ihre persönliche Entscheidung in Bezug auf die Ernährung ihres Sohnes erklärt: Da sie glaubt, dass es sein Immunsystem stärken kann, ernährt Alice ihn vollkommen vegan (so wie sich selbst auch) und lässt vorsätzlich zu, dass ihr acht Monate alter Sohn Sand isst, an Steinen knabbert, die er auf dem Boden gefunden hat, und an den Einkaufswagen im Supermarkt leckt: „Ich habe keine Angst vor Keimen oder Bakterien, das ist die beste Art und Weise, um sein Immunsystem zu stärken.“

Natürlich haben viele Nutzer aufmerksam die Inhalte verfolgt, die Alice Bende auf ihrem TikTok-Profil veröffentlichte, und viele von ihnen haben sich entschieden gegen die Entscheidung dieser veganen 22-jährigen Mutter gestellt. Trotz der scharfen Kritik hat sie sich nicht entmutigen lassen und verteidigte ihre Gründe mit diesen Worten: „Ich habe keine Angst vor Bakterien, im Gegenteil, ich heiße sie willkommen. Ich vertraue der Natur und meinem Kind. Es ist kein Zufall, dass Kinder beim Trinken diesen Instinkt haben: Unsere Muttermilch ist dafür da, sie zu beschützen, während sie ihr Immunsystem entwickeln.“

Alice legte jedoch Wert darauf zu unterstreichen, dass sie, obwohl sie diese Ernährungsweise für ihren kleinen Fern übernommen hat, nicht die Absicht hat, in den kommenden Jahren damit weiterzumachen: „Natürlich möchte ich nicht, dass er diese Dinge für immer tut, denn es würde niemanden geben, an den er sich wenden kann, wenn er in Zukunft krank wird!“

Advertisement

Liebe Mütter, was haltet ihr von der Entscheidung und den Worten dieser Mutter, die viele einfach als „unbesonnen“ abgestempelt haben? Zu radikal oder liegt ihren Handlungen irgendeine Vernunft zugrunde?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.