Bruder und Schwester tauschen ihr Spielzeug gegen ein wenig Essen ein: „Wir wollen unserer Mutter helfen“ - KlickDasVideo.de
x
Bruder und Schwester tauschen ihr Spielzeug…
Auch das Auge braucht eine Freude: 15 Beispiele für Design, das in seiner Brillanz an Perfektion grenzt „Ich habe beschlossen, auf die Jagd nach mir selbst zu gehen“: die Worte einer Mutter, die entschieden hat, sich Freiräume für sich zu nehmen

Bruder und Schwester tauschen ihr Spielzeug gegen ein wenig Essen ein: „Wir wollen unserer Mutter helfen“

20 April 2021 • Von Aya
787
Advertisement

Die von der Coronavirus-Pandemie ausgelöste globale Krise beeinflusst weiterhin den Lebensstandard von Millionen Menschen, die es regelmäßig nicht schaffen, am Ende des Monats Essen auf den Tisch zu bringen. Abgesehen von der gesundheitlichen Krise, die viele Länder erlebt haben und weiterhin zum eigenen Nachteil erleben, gibt es Tausende Menschen, die inzwischen keinen Job mehr haben und nicht wissen, was sie sich ausdenken sollen, um die Miete zu zahlen und den eigenen Kindern zu essen zu geben. Eine mexikanische Familie aus Tijuana hat sich in so desaströsen Bedingungen wiedergefunden, dass die beiden Kinder des Hauses auf die Straße gehen mussten, um ihr Spielzeug gegen ein wenig Essen einzutauschen.


„Wir wollen unserer Mutter helfen“, sagen die beiden Kinder, Bruder und Schwester, vor dem Gittertor ihres Hauses stehend. Sie haben ein Schild mit der Aufschrift „Wir tauschen Spielzeug gegen Essen“ genommen und arbeiten mit großem Mut daran, ihrer Familie zu helfen, so gut sie können. Die beiden Geschwister äußerten sich sehr besorgt um ihre Mutter, Itzel, und auch um die Gesundheit ihrer Großeltern, besonders seit ihre einzige Bezugsperson, ihre Mutter, aufgrund von Covid-19 ihren Job verloren hat. Da sind sie auf die Idee gekommen, all ihr Spielzeug zu verkaufen, um ein wenig Essen zu gewinnen.

Glücklicherweise erreichten ihre Geschichte und ihre Fotos die Ohren und Augen vieler Nutzer, die gerührt etwas zur „Sammlung“ dieser Kinder beitragen wollten. Zudem ersuchten sie die Kinder, nicht ihr Spielzeug zu verkaufen: Sie würden ihnen auch so helfen. Es handelte sich leider um eine extrem prekäre Situation für die Familie, von der wir nicht wissen, wann sie sich bessern wird. Keiner kann wirklich eine Vorhersage zur Entwicklung des Virus oder dieser Krise machen, die eine direkte Konsequenz des Virus ist. Der Wunsch dieser Kinder besteht darin, das Los ihrer Familie so früh wie möglich zum Besseren wenden zu können.

 

Advertisement

Die noble Geste der beiden Geschwister wurde sehr geschätzt, und sicher ist es auch nicht die einzige, von der wir in dieser Zeit lesen. Leider folgen solche Geschichten wegen der Armut, in der sich bestimmte Zonen der Welt befinden, unaufhaltsam aufeinander. Die Coronavirus-Pandemie hat bedauerlicherweise die Umstände vieler Menschen verschlimmert, die bereits in Armut lebten, und andere in diesen bodenlosen Abgrund hinabgezogen. Gewiss können jene, die mehr Glück haben und in der Lage sind zu spenden, auf eine sehr mächtige Waffe zurückgreifen, und zwar die Solidarität.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.