Junge Mutter produziert sechs Liter Milch zu viel pro Tag: Mit ihren Spenden ernährt sie Hunderte Kinder - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Junge Mutter produziert sechs Liter…
Diese Nonne ist der älteste Mensch Europas: mit 117 Jahren hat sie Covid-19 besiegt Sie lernt mit 63 Jahren zu lesen und zu schreiben und gewinnt einen Literaturpreis: „Es ist nie zu spät zum Lernen!“

Junge Mutter produziert sechs Liter Milch zu viel pro Tag: Mit ihren Spenden ernährt sie Hunderte Kinder

Von Aya
572
Advertisement

Muttermilch ist sicher die beste Nahrung für Neugeborene, weil sie reich an allen nahrhaften Substanzen ist, die man in der ersten Wachstumsphase braucht. Es gibt seltene Fälle, bei denen eine Mutter aus Gründen, die beispielsweise mit vorherigen Operationen zusammenhängen, oder im Falle einer Frühgeburt keine Milch produzieren kann. Frühgeburten brauchen definitiv die Muttermilch, aber gerade weil sie zu früh geboren werden, konnte die Mutter nicht genug davon produzieren. Was tun in diesen Fällen? Glücklicherweise gibt es einige großzügige Frauen mit dem „Segen“, viel Milch zu haben – Milch, die, um nicht verschwendet zu werden, in dafür vorgesehenen Banken gesammelt wird und für Kinder bestimmt ist, die sie brauchen.

Elisabeth Anderson-Sierra wurde von ihrer Gemeinde in „Göttin der Milch“ umbenannt, ein Spitzname, der die Vorstellung dessen, wie viel übermäßige Milch sie zu produzieren in der Lage ist, gut übermittelt. Mit großer Freude hat Elisabeth beschlossen, sie an andere Mütter zu spenden.

Elisabeth hat 2014 gemerkt, dass sie eine „Milchfabrik“ auf die Beine stellen könnte, als sie ihre erste Tochter auf die Welt brachte. Die Frau ist klar von Hyperlaktation betroffen, einer Kondition, die ihr erlaubt, mindestens zehnmal mehr Muttermilch als der Durchschnitt zu produzieren. Von dieser Kondition gesegnet, hat Elisabeth beschlossen, sie nutzen, um vielen kleinen Kindern, die nicht das Glück haben, ausreichend Milch zu erhalten, eine weitere Möglichkeit zu geben.

Als ihre zweite Tochter unterwegs war, begann Elisabeth, „in Vollzeit“ Milch zu produzieren, indem sie sich auch an fünf Tagen in der Woche dieser Tätigkeit widmete. Sie weiß gut, wie kostbar diese Gabe ist, und bewahrt sie vernünftigerweise auf, um sie an jene zu spenden, die sie am meisten brauchen.

Elisabeth ist ein Beispiel, dem es zu folgen gilt, was das Spenden von Milch betrifft: Ihre ist inzwischen ein Lebensstil. Diese großzügige Mutter hat begonnen, durchschnittlich eine Menge von circa 6,5 Litern pro Tag zu produzieren. Denn sie verbringt fast zehn Stunden am Tag damit, die übermäßige Milch abzupumpen. Die junge Mutter hat geschätzt, wie viele Kinder sie im Laufe der Jahre mit ihrer Muttermilch genährt haben muss: etwa 250 Neugeborene, auf einer Gesamtmenge von 600 Litern!

Eine unglaubliche Hingabe, dank der Elisabeth buchstäblich Hunderte unschuldige Leben rettet.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.