„Meine Tochter ist eine Egoistin“: Eine Frau will ihrer Mutter nicht offenbaren, welches der beiden Enkelkinder das biologische ist - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
„Meine Tochter ist eine Egoistin“:…
Single-Mutter mit zwei Kindern läuft jeden Tag fast 10 km zu Fuß, um zur Arbeit zu gehen: Die Polizei schenkt ihr einen Transporter Ein 4-jähriges Mädchen sammelt mehr als 600 $ mit dem Verkauf von Gebäck und spendet dann alles für wohltätige Zwecke

„Meine Tochter ist eine Egoistin“: Eine Frau will ihrer Mutter nicht offenbaren, welches der beiden Enkelkinder das biologische ist

Von Aya
43.759
Advertisement

Wenn eine Mutter mehr als ein Kind hat, spielt es keine Rolle, welches der zwei oder drei das biologische ist und welches nicht, der Mutterinstinkt und die Liebe, die eine Mutter ihren Kindern entgegenbringen kann, überwinden rein wissenschaftliche und natürliche Bande. Am Ende ist es nicht sehr wichtig, dass ein Kind vom eigenen Leib geboren wurde oder nicht, auch wenn es biologisch nicht unseres ist, können wir beispielhafte Mütter sein. Leider kollidiert das moderne Konzept der Mutterschaft sehr oft mit den alten Traditionen und Vorurteilen, daher hat eine anonyme Mutter auf Reddit um Rat dazu gefragt, wie sie mit dem wenig korrekten Verhalten ihrer ältlichen Mutter, Großmutter ihrer beiden Kinder, umgehen solle.

image: Pixabay

Das sind die Worte der anonymen Frau, die auf Reddit von ihrer absurden Erfahrung erzählt und um Rat dazu fragt, wie sie mit dem Beharren ihrer Mutter, Großmutter ihrer beiden Kinder, umgehen soll, die sie bedrängt, um zu erfahren, welches der beiden das „biologische“ ist: „Ich habe zwei Kinder, ‚Clark‘ und ‚Kent‘ (Fantasienamen), und obwohl sie denselben Vater haben, ist nur eines von ihnen mein biologisches Kind. Sie wurden mit sechs Monaten Abstand geboren. Die Jungs sind aktuell sechs Jahre alt, und aus etlichen Gründen habe ich das volle Sorgerecht für beide. Ich habe seit mehreren Jahren mit niemandem aus meiner Familie gesprochen, und wir haben 2019 wieder Kontakt aufgenommen. Ich habe ihnen erklärt, wie all das passiert ist, in meiner Erklärung aber vernachlässigt zu sagen, welches von beiden mein biologisches Kind ist.

Da mein Ex einen bestimmten Typ hatte, sah die andere Frau mir so ähnlich, dass die Jungs als Zwillinge durchgehen könnten. Gleiche schwarze Haare, blaue Augen, helle Haut und Grübchen. Mein Bruder scherzt immer damit, dass sie wie kleine Supermans aussehen. Die Leute, die sie kennen, nennen sie Zwillinge, weil sie abgesehen von einigen kleinen Unterschieden praktisch identisch sind. Um ehrlich zu sein, wenn ihr Altersunterschied geringer wäre und ich vom Moment ihrer Geburt an das volle Sorgerecht für beide gehabt hätte, vermute ich, dass ich sie als Babys oft verwechselt hätte.

Kurz vor Clarks Geburtstag letztes Jahr hat meine Mutter gefragt, ob sie seine Geburtsurkunde sehen könne. Ich fragte, warum, und sie sagte, dass sie die genaue Zeit seiner Geburt wissen wolle, also habe ich sie ihr gesagt. Sie fragte, ob sie die Urkunde trotzdem sehen könne. Ich fragte, warum. Sie sagte, sie wolle es nur kontrollieren. Ich sagte, dass ich seine Mutter bin, ich weiß, wann er geboren wurde. Dann fragte sie mich dasselbe über Kent, und wir hatten das gleiche Gespräch. Schließlich gab meine Mutter zu, dass sie nur den Namen der biologischen Mutter auf den Urkunden sehen wollte, was nicht einmal die Art ist, wie es funktioniert, und das habe ich ihr erklärt.

Das führte zu einer Diskussion, in der meine Position darin bestand, dass ich ihre Mutter bin und das biologische Band irrelevant ist. Meine Mutter sagte, dass es, wenn die Biologie so irrelevant sei, keine große Sache wäre, ihr zu sagen, welches von beiden mein biologisches Kind ist. Ich sagte, dass es für sie offensichtlich eine große Sache sei, wenn die Biologie ihr so wichtig ist, und dass ich nicht will, dass es eine große Sache ist, vor allem weil die Jungs selbst es nicht wissen.

Meine Mutter sagte, dass es egoistisch, narzisstisch und vollkommen falsch von mir sei. Sie hat das Gefühl, wenn Biologie kein so großes Problem ist, sollte ich kein Problem damit haben, ihr zu sagen, ob Clark oder Kent mein biologischer Sohn ist, und dass es ein ungerechtes, unbegründetes Urteil ist, ihr potenzielle Bevorzugung oder etwas Ähnliches in Bezug auf ihren biologischen Enkel vorzuwerfen.

Mein Partner stimmt mir zu, dass ich es niemandem sagen sollte, zumindest bis meine Söhne selbst entschieden haben, ob sie es wissen wollen oder wollen, dass andere es wissen, aber meine gesamte Familie stimmt mit meiner Mutter darin überein, dass ich unvernünftigerweise egoistisch sei und dass meine Handlungen jetzt eher Probleme erzeugen könnten als die späteren potenziellen Handlungen meiner Mutter. Bin ich im Unrecht?“

Auf welche Seite würdet ihr euch in einer heiklen Situation wie dieser stellen, die der Mutter der beiden Kinder oder die der gekränkten Großmutter?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.