Eine Lehrerin füllt ihren Einkaufswagen mit Schulmaterialien: Eine Unbekannte bietet sich an, alles für sie zu bezahlen - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Eine Lehrerin füllt ihren Einkaufswagen…
Sie schenken dem Hund einen Hocker, damit er seine Freunde auf der anderen Seite der Mauer „grüßen“ kann Der treue Pudel akzeptiert nicht, dass sein Frauchen nicht mehr da ist, und jeden Tag besucht er ihr Grab

Eine Lehrerin füllt ihren Einkaufswagen mit Schulmaterialien: Eine Unbekannte bietet sich an, alles für sie zu bezahlen

Von Aya
7.417
Advertisement

Der Beruf der Lehrer ist kein einfacher. Auch wenn es manchmal wie das Gegenteil aussehen kann, ist mit vielen kleinen Kindern zu tun haben, die es auszubilden, in Schach zu halten und – warum nicht – für viele Stunden nacheinander zu unterhalten gilt, wirklich eine Aufgabe, für die Mut, Entschlossenheit und Willensstärke nötig sind.

Insbesondere in einem kritischen Moment wie dem, den die Welt gerade wegen der Covid-19-Pandemie erlebt, ist die Rolle der Lehrer wichtig. Viele von ihnen mussten ihre Arbeit mühevoll den Sicherheitsnormen zur Ansteckungsvorbeugung neuanpassen, und nach Monaten der Fernlehre war die Rückkehr überhaupt nicht einfach. Darüber weiß auch Rachel Borsgard Bescheid, eine Lehrerin der dritten Klasse in California, die einen Vorfall der Selbstlosigkeit erlebt hat, der ihr für einen Augenblick das Vertrauen in den Nächsten zurückgegeben hat.

 

Rachel ist eine jener Lehrerinnen, die sich stets fragen, ob sie dem Beruf gewachsen sind, den sie Tag für Tag machen. Glücklicherweise kommt es nicht selten vor, dass sie von ihren Schülern positives Feedback sowie sehr liebe und motivierende Zeugnisse der Wertschätzung erhält. In diesem Bereich ist Engagement jedoch nie ausreichend, und daher begab sich Borsgard mit Blick auf die Wiedereröffnung der Schule nach dem pandemiebedingten Stopp zum Supermarkt, um einen Vorrat an Waren anzulegen, die für ihre Klasse nützlich sein würden.

Der Einkaufswagen war voll, fast schon vorm Überlaufen, und wer die junge Lehrerin in jenem Moment gesehen hätte, hätte nicht anders gekonnt, als ihren guten Willen und ihre Hingabe zu ihrem Beruf zu loben, den sie quasi als eine zu erfüllende Mission betrachtete. Unter ihnen bemerkte das sicherlich auch Nicky, eine Frau die sich Rachel an der Kasse näherte und sie fragte, ob sie eine Lehrerin sei.

„Das sieht man, oder?“, antwortete die junge Frau. „Ich zahle für Sie“, antwortete die andere Frau. Von diesen Worten erstaunt und bewegt, begann Rachel zu weinen und lehnte das Angebot der Unbekannten ab. Nicky insistierte jedoch und bezahlte alles, was Rachel in den Einkaufswagen gelegt hatte. Die zwei konnten sich wegen des Abstands, der in Zeiten der Pandemie einzuhalten ist, nicht umarmen, aber wir sind uns sicher, dass Rachel es mit all ihrem Selbst hätte tun wollen.

„Sehen Sie? Auf dieser Welt passieren noch schöne Dinge“, kommentierte der Kassierer, des großen Warenhauses an Rachel gewandt. Mit Sicherheit hat eine Person wie Nicky vollkommen richtig bemerkt, wie wichtig das ist, was Lehrer tun, und in einem so heiklen und unsicheren Moment ein wertvolles Signal senden wollen. „Ich werde jeden Tag, wenn ich in der Klasse bin, an sie denken“, sagte Rachel. Manchmal tut es wirklich gut, so uneigennützige Taten der Großzügigkeit zu erhalten, findet ihr nicht?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.