Sie findet heraus, dass ihr Ehemann sie betrügt, und hinterlässt ihr Brautkleid an der Tür seiner Geliebten: „Genieße die Waren aus zweiter Hand“ - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Sie findet heraus, dass ihr Ehemann…
Im Alter von 21 Monaten wurde er von zwei Hunden schwer im Gesicht verletzt: Heute nennen ihn seine Altersgenossen in der Öffentlichkeit Eine Teenagerin beschwert sich darüber, dass ihre Mutter ihr Taschengeld von 5.000 auf 1.000 Dollar gekürzt hat:

Sie findet heraus, dass ihr Ehemann sie betrügt, und hinterlässt ihr Brautkleid an der Tür seiner Geliebten: „Genieße die Waren aus zweiter Hand“

Von Aya
2.409
Advertisement

Das Eheleben ist nicht immer ein Spaziergang. Obwohl alles lange Zeit ruhig verlaufen kann, sind es unterschiedliche und oft unerwartete Ereignisse, die das Vertrauen und die Heiterkeit von Ehemännern und Ehefrauen erschüttern. Darunter ist Untreue mit Sicherheit eines der schlimmsten.

Herauszufinden, dass der Ehemann oder die Ehefrau ein Doppelleben mit jemand anderem hat, kann traumatisch und herzzerreißend sein. Noch mehr, wenn es mit Freunden passiert. Obgleich es wie ein seltener Fall erscheinen kann, geschehen diese Dinge wirklich, wie die Geschichte bezeugt, die wir euch zu erzählen im Begriff sind. Die Protagonisten? Ein untreuer Ehemann, seine Frau und eine ihre besten Freundinnen.

via: Daily Mail

Geschichten wie diese können sich, denkt man, nur in Filmen ereignen oder vielleicht in einem Roman oder einer Seifenoper. Und doch ist Karen Dineen wirklich von ihrem Mann mit einer Frau betrogen worden, mit der sie seit etwa 25 Jahren befreundet war. Als sie die Untreue entdeckte, hat Karen sich allerdings nicht von Mutlosigkeit überwältigen lassen und beschlossen, dass sie auf ebenso sarkastische wie exemplarische Weise reagieren würde.

Es ist nicht schwer, sich die Wut und die Erschütterung vorzustellen, die plötzlich aufkommen können, wenn man eine Untreue wie die entdeckt, die das Ehepaar betrifft. Karen und ihr Mann Terry haben sich nach gut 19 Jahren Ehe getrennt, ohne dass er seine Frau je auf das geringste Problem in ihrer Beziehung aufmerksam machte. Carol, die Frau, mit der der Ehemann sie betrog, war eine alte Freundin von ihr, von der Art, die Teil der Familie werden.

In den Beziehungen entstanden Risse, und Karen zertrennte sowohl ihre Verbindung zum Ehemann als auch zur Freundin. Nicht bevor sie jedoch eine unauslöschliche und stechende „Erinnerung“ genau vor Carols Haustür zurückließ. Während sie ihre Koffer packte, um fortzugehen, bemerkte sie ihr Brautkleid unter den Kleidern und hatte eine Idee. Zusammen mit einem gelinde gesagt sarkastischen Zettel hängte sie das Kleid neben die Tür ihrer Freundin.

„Hey, Carol, ich weiß, dass du Waren aus zweiter Hand liebst, deshalb dachte ich, dass dir das Kleid gefallen könnte, das ich trug, als ich deinen Freund geheiratet habe. In Liebe, Karen.“ Es gibt nicht viel mehr hinzuzufügen, und sicherlich ist es schwer, ein Lächeln zurückzuhalten, wenn man diese Nachricht liest.

Advertisement

Die von Carol und Karens Exmann erlittene öffentliche Demütigung war der Frau zufolge mehr als verdient, da sie lange Zeit ahnungslos war, auch wenn ihre Freunde und Nachbarn von der außerehelichen Beziehung des Ehemanns wussten. Kurzum, eine Lektion, die mit Sicherheit weder Terry noch seine Geliebte erwartet hätten und sicherlich nicht leicht vergessen werden. Die Geschichte ihres hässlichen Benehmens wurde bemerkt und machte bald im Netz die Runde, gerade wegen ihrer ironischen und unglaublichen Konsequenzen.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.