Mann lässt seine einjährige Tochter mit einer 4 Meter langen Schlange spielen. Die Bilder lösten eine große Diskussion aus - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Mann lässt seine einjährige Tochter…
Junger Mann nimmt seine 99 Jahre alte Oma auf den Arm, um ein altes Foto nachzustellen Eltern können Sohn nach 32 Jahren wieder in die Arme schließen. Er wurde als Kind entführt und verkauft

Mann lässt seine einjährige Tochter mit einer 4 Meter langen Schlange spielen. Die Bilder lösten eine große Diskussion aus

Von Julia
1.415
Advertisement

Wie würdet ihr euch fühlen, wenn euer Kind von dem warmen Leib eines Pythons umschlungen würde... in den eigenen vier Wänden? Es gibt natürlich Leute, die wirkliche Fans von diesen Reptilien sind und sie brav in Terrarien halten, aber sie seinem gerade geborenen Kind hautnah zu präsentieren, kommt uns nicht gerade wie eine geniale Idee vor. Jamie Guarino scheint das ganz anders zu sehen!

Jamie Guarino ist 34 Jahre alt, lebt in White Lake in Michigan und hatte schon von klein auf eine maßlose Leidenschaft für Reptilien, vor allem Schlangen. So kaufte er sich Nay-Nay, einen vier Meter langen Tigerpython. Aber damit nicht genug: Auf YouTube sind Bilder zu sehen, wie er zulässt, dass der Python sich komplett um seine 14-Monate alte Tochter Alyssa Guarino schlängelt. Daran entzündete sich eine hitzige Diskussion, wie richtig und gefährlich es ist, dass er dies zulässt.

Jamie aber schreibt: "Diejenigen, die dieses Video für vollkommen unverantwortlich oder gefährlich halten, schaut es euch bitte eine Minute an. Urteilt nicht auf Basis eurer Angst oder einer Sache, die ihr nicht versteht. Schlangen können sehr liebevolle Tiere sein."

Fakt ist, dass Tigerpythons in jedem Fall eine Gefahr für kleinere Säugetiere darstellen, auch wenn sie vom Menschen gezähmt und dressiert wurden. National Geographic schreibt dazu, dass sie grundsätzlich sanfte Tiere sind, aber sich von kleinen Säugetieren ernähren, die sie fangen und sich um ihren Körper wickeln, um ihnen jegliche Kraft zu nehmen, sich wehren zu können. 

Trotz der Streiterei im Netz, betont Jamie aber: "Wenn ihr mal Nachforschungen anstellt, gibt es 95% mehr Angriffe von Hunden als von Schlangen."

Advertisement

Vielleich einfach nur, weil Menschen mehr Angst haben, sich einer Schlange zu nähern als einem Hund? Die Diskussion, ob es richtig ist, ein kleines Kind mit einem vier Meter langen Python spielen zu lassen, ist auf jeden Fall noch in vollem Gange. 

Und ihr? Auf welcher Seite steht ihr?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.