Sie diagnostizieren einen Tumor bei der Mutter und Leukämie beim Sohn: nach 3 Jahren gelingt es ihnen, die Krankheit zu besiegen - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Sie diagnostizieren einen Tumor bei…
Das Leben ist kurz: es ist besser, es mit mehr Liebe und weniger Verdruss zu leben Einige Rüpel haben ihn gehänselt, weil er eine den Büchern gewidmete Instagram-Seite erstellt hatte: jetzt hat er 340 000 Anhänger

Sie diagnostizieren einen Tumor bei der Mutter und Leukämie beim Sohn: nach 3 Jahren gelingt es ihnen, die Krankheit zu besiegen

Von philine
686
Advertisement

Das Leben kann manchmal wirklich ungerecht sein und uns mit Herausforderungen konfrontieren, die größer und größer zu sein scheinen als wir und unsere Fähigkeiten. Glücklicherweise gibt es Geschichten, die trotz ihres Dramas ein glückliches Ende finden und in vielen anderen Situationen neue Hoffnung wecken. Diese Mutter war 40 Jahre alt, als bei ihr Darmkrebs diagnostiziert wurde, während ihr ältester Sohn erst 4 Jahre alt war, als man entdeckte, dass er Leukämie hatte. Es war traumatisch für Vici Rigby, dass bei ihr Krebs diagnostiziert wurde, aber noch traumatischer war es, dass man ihr sagte, dass auch George eine langwierige Therapie durchlaufen müsse.

via: Mirror

"Es ist, als würde einem jemand den Boden unter den Füßen wegziehen", erklärte Vici, die in diesen drei sehr langen Jahren nie aufgegeben hat. Am Anfang war es schwer: die ganze Familie musste nicht für ein, sondern für zwei Wunder beten! Die schlechten Nachrichten kamen zuerst zu Vivi und einige Monate später überbrachten sie ihrem Sohn George, der zu dieser Zeit erst 4 Jahre alt war. Es ist unvorstellbar, zu verstehen, wie sich ein Elternteil eines krebskranken Kindes fühlt. Glücklicherweise hat George von Anfang an gut auf die Behandlung reagiert, und die ganze Familie hat immer große Hoffnungen auf seine Genesung gesetzt.

Der Tag, an dem sowohl Vici als auch George die schreckliche Krankheit losgeworden sind, war ein Tag der Feierlichkeiten.

Zuerst ist es schwieriger, weil man glaubt, dass dieser Tag - der letzte Tag der Therapie, der Tag vor der guten Nachricht - nie kommen wird, aber man muss vertrauen und weiter kämpfen. "Wenn man krank ist, bleibt man in der Krankenhausroutine gefangen und plant sein Leben darum herum. Wenn einem plötzlich gesagt wird, dass man geheilt ist, kann man endlich an die Zukunft denken, seinen Urlaub buchen und alles planen, ohne sich weitere Sorgen machen zu müssen", erklärte Vici. Das Personal des Worcester-Krankenhauses tat sein Bestes und unterstützte den kleinen George und Mama Vici zu jeder Zeit.

Wir möchten dieser schönen Familie den Beginn eines neuen und glücklichen Lebens wünschen!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.