Ein Vater mit Down-Syndrom ist genauso gut wie alle anderen: diese Geschichte beweist es - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Ein Vater mit Down-Syndrom ist genauso…
 Sie rettet ihre Familie vor einem Feuer aber nach ein paar Jahren lassen sie sie im Tierheim 7 nützliche Techniken zur Überwindung von Ängsten und zur Wiedererlangung der Kontrolle

Ein Vater mit Down-Syndrom ist genauso gut wie alle anderen: diese Geschichte beweist es

976
Advertisement

Obwohl sich die Zeiten geändert haben und wir versuchen, Vielfalt als Reichtum und nicht als Begrenzung oder Behinderung zu vermitteln, rufen einige Situationen immer noch Zweifel und Ratlosigkeit hervor.

Ein Kind mit Down-Syndrom zur Welt zur bringen, kann zunächst ein Schock sein. Doch schnell wird die neue Situationen akzeptiert, das Kind wird geliebt wie jedes andere und äußere Umstände können an die genetische Veranlagung angepasst werden. Stellen wir uns einmal vor, was es bedeutet, einen Elternteil mit Trisomie 21 zu haben.

Dies ist bei Sader Issa der Fall, einem 21-jährigen syrischen Jungen mit einem Vater, der das Down-Syndrom hat. Der junge Mann erzählt, was es bedeutet, in einer besonderen Familie aufzuwachsen, beziehungsweise bei zwei außergewöhnlichen Eltern...

Sein Vater Jad zog ihn gelassen, glücklich, mit finanzieller und emotionaler Unterstützung und mit all der Zuneigung, zu der er fähig war, groß. Heute studiert Sader, um Zahnarzt zu werden. Sein Vater ist unheimlich stolz, trotz aller Schwierigkeiten einen so guten Jungen großgezogen zu haben.

Advertisement

Die besonderen Umstände könnten an eine Existenz denken lassen, die aus Anstrengungen, Opfern und Unannehmlichkeiten besteht. Doch Sader spricht mit absoluter Gelassenheit von seiner Kindheit und Jugend und beschreibt eine Familie voller Freude, Liebe und gegenseitiger Unterstützung.

Ebenso ist Sader stolz darauf, einen Elternteil zu haben, der ihm jederzeit in seinem Leben zur Seite stehen kann und hilft, der Mann zu werden, der er jetzt ist. Jad ist ein einfacher Mann, er arbeitet in einer Mühle in der Nähe seines Hauses, er ist in der ganzen Gemeinde sehr beliebt und respektiert.

Sader's Geschichte lässt uns definitiv darüber nachdenken, was ein Handicap wirklich ist und welche Bedeutung das Konzept der "Normalität" hat. Wenn die Großmutter des Jungen beschlossen hätte, Jad nicht zur Welt zu bringen, wäre er jetzt nicht hier. Er wäre nicht der stolze Vater, der von seinem Sohn als "dem Arzt" spricht. Das beweist, dass die Liebe, ein oft missbrauchtes, offensichtliches und banales Konzept, schließlich das Einzige ist, was die Welt wirklich bewegt.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.