Der Brief eines Sohnes an seinen Vater, der nicht bleiben wollte - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Der Brief eines Sohnes an seinen Vater,…
Ich bin stark, aber ich bin auch schrecklich müde Fische: Das ist es, was sie zum romantischsten Sternzeichen des ganzen Tierkreises macht

Der Brief eines Sohnes an seinen Vater, der nicht bleiben wollte

2.824
Advertisement

Eltern zu werden ist eine wunderbare Erfahrung, der sich eine Person im Leben gegenübersieht, aber für einige kann es auch eine unüberwindbare Herausforderung werden. Zum Beispiel ist es nicht ungewöhnlich, dass eine Frau mit einem Kind allein ist, weil ihr Mann weggelaufen ist, verängstigt von der Idee, Verantwortung zu übernehmen.

Hier ist ein Brief von einem Sohn an den Mann, der nicht sein Vater sein wollte.

image: Unsplash

Dir, der du geholfen hast, mich in diese Welt zu bringen, möchte ich danken.

Danke, denn ohne dich hätte ich nie die wunderbare Frau getroffen, die mich aufgezogen hat, und ohne dich hätte sie nie erfahren, wie stark und mutig sie war.

Es ist mir egal, warum du gegangen bist, du hattest deine Gründe, und wenn du in keiner Weise zu meinem Leben beitragen konntest, denke ich, dass es das Schicksal war, das wollte, dass du verschwindest und nicht Teil davon bist.

Von Zeit zu Zeit denkst du vielleicht an mich, fragst, wie es mir geht, vielleicht hast du mich manchmal sogar gesehen, als ich das Haus verlassen hab. Ich tue es auch, ich denke darüber nach, wie mein Leben gewesen wäre, wenn du nicht gegangen wärst. Die Wahrheit ist jedoch, dass es nicht so schlecht war, die Frau, die du verlassen hast, konnte die Lücke, die du hinterlassen hast, füllen.

Ich vergebe dir, weil du vielleicht nichts mehr zu geben hattest, auch wenn es am Anfang schwierig war, zu akzeptieren, keinen Vater zu haben. Ich schaffte es trotz der Schwierigkeiten, ich lernte, unabhängig zu sein, und dass die Liebe, die wirklich zählt, die der Menschen ist, die in meiner Nähe sein wollen.

image: Maxpixel

Ich habe noch nie etwas Schlechtes über dich gehört, schließlich gibt es nicht viel zu sagen über jemanden, der noch nie da war. Aber ich weiß, dass ich keinen Mann wie dich in meinem Leben will, geschweige denn im Leben meiner Kinder.

Deine Abwesenheit half mir, meinen Wert zu erkennen, lehrte mich, die Menschen zu wählen, die ich liebe. Meine Kämpfe, meine Erfolge haben nichts mit dir zu tun. Wenn ich etwas von dir geerbt habe, habe ich keine Ahnung, was es ist, denn was mich zu dem gemacht hat, was ich bin, ist die Liebe der Frau, die du allein gelassen hast.

Ich hasse dich nicht, weil ich dir bereits vergeben habe. Ich habe es geschafft, mein Glück ohne deine Hilfe zu finden. Wenn ich heute hier bin, dann ist es auch dir zu verdanken, jemandem, der gegangen ist, weil er mich nicht aufwachsen sehen wollte.

Tags: KinderBewegend
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.