Als sie geboren wurde, wog sie nur 400 Gramm: wider Erwarten ist sie heute ein wunderschönes Mädchen - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Als sie geboren wurde, wog sie nur 400…
Er läuft 32 Km zu Fuß zur Arbeit: Sein Chef macht ihm ein Geschenk, mit dem er nicht gerechnet hätte Von einfachen Hemden an die Spitze der Mode: Fantastische Ideen, um eurer Garderobe ein neues Leben zu geben

Als sie geboren wurde, wog sie nur 400 Gramm: wider Erwarten ist sie heute ein wunderschönes Mädchen

16.175
Advertisement

Wenn Ihre Tochter mit nur 411 Gramm zu früh geboren wird, tun die Ärzte und Krankenschwestern alles, um ihr zu helfen, aber eine ihrer Aufgaben besteht darin, den Eltern sofort zu sagen, dass die Hoffnungen auf Erfolg fast Null sind.

Auch die frisch gebackene Mutter Ashley Zachmeyer musste das erfahren: Ihre Tochter kam nach zweiundzwanzig Schwangerschaftswochen viel zu früh auf die Welt. Es war ein Moment großer Ängste, aber die kleine Adalee zeigte eine solche Stärke, dass sie zu den 20% der Überlebenden gehört.

"Mein Kind hatte keine Hoffnung zu überleben ..."

Mama Ashley erzählt: "Niemand hat es geglaubt ... Wie konnte ein kleines Mädchen überleben, das bei der Geburt nur 411 Gramm wog?

Als ich entdeckte, dass ich schwanger war, war es ein Schock: Bei mir wurde das Syndrom der polyzystischen Ovarien diagnostiziert und mein Mann hatte auch Probleme mit der Fruchtbarkeit, also wussten wir, dass wir keine Kinder bekommen konnten. Als wir herausfanden, dass ich schwanger war, veränderte das unser Leben.

Sometimes, I'll protect you from everything that's wrong. Other times, I'll let you just find out on your own . But that...

Pubblicato da Ashley Zachmeyer su Giovedì 3 agosto 2017

Bei der Kontrolle, die in der zwölften Woche gemacht wurde, identifizierten sie ein Blutgerinnsel im Mutterleib und sagten mir, dass ich mich ausruhen müsse, um mich vollständig auszuruhen. Sechs Wochen später entdeckten wir, dass das Gerinnsel verschwunden war, aber unser Baby wuchs nicht richtig und mein Fruchtwasser war zu wenig.

Von dort an trafen wir eine Reihe von Schwangerschaftsspezialisten: Einer sagte uns, dass die Chancen, dass das Kind am Leben ist, weniger als 20% betragen, eine weitere Vorbereitung auf das Schlimmste. Es ging so weiter bis zur sechsundzwanzigsten Woche, als erklärt wurde, dass der Blutfluss in der Nabelschnur kompromittiert war, dass sie in den nächsten Stunden eine Fehlgeburt erwarteten und dass ich eine Entscheidung treffen musste.Das Baby holen oder abwarten.

Advertisement

Ich habe nicht lange nachgedacht: Ich habe mich entschieden, für dieses Leben zu kämpfen.

Ich wurde ins Krankenhaus eingeliefert und sofort gewarnt, dass wahrscheinlich das Schlimmste innerhalb von 72 Stunden passieren würde. Ich akzeptierte es und irgendwie wurden diese 72 Stunden zu einer Woche, dann zwei, dann drei ... Damals riskierte ich mehrmals in den Operationssaal zu kommen, aber meine Adalee schaffte es immer wieder. Nach fast vier Wochen im Krankenhaus bewegte sie sich jedoch nicht mehr und das Fruchtwasser war nicht messbar: Es war Zeit, sie zur Welt zu bringen.

Am 22. Juni 2017, nach neunundzwanzig Wochen und fünf Tagen Schwangerschaft, wurde unser kleines Mädchen geboren: Sie wog weniger als das, was von Ärzten geschätzt wurde, nur 411 Gramm. Das medizinische Personal gab meinem Wunsch nach, sie zu retten, auch wenn es eine Dose Cola war und man Knochen und Organe durch ihre Haut sehen konnte.

Die Tage der neonatalen Intensivpflege begannen: Sie waren voller Hindernisse und wir waren bereit, von den Ärzten zu hören, dass das Mädchen einen irreparablen Gesundheitsschaden hatte oder dass sie dringend operiert werden musste, aber auf wundersame Weise kam diese Nachricht nie.

3 Wochen nach ihre Geburt durften wir sie zum ersten Mal hochnehmen.

image: Facebook/Asheley Zachmeyer

Nach 106 Tagen Krankenhausleben war unsere Tochter endlich bereit nach Hause zu gehen, auch wenn sie im Alter von drei Monaten nur zwei Kilo wog.

Zu sagen, dass wir die Protagonisten eines Wunders waren, ist eine echte Untertreibung. Unser Baby ist klein aber sehr stark!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.