Unter einem Weizenfeld wird ein 1856 gesunkenes Schiff entdeckt...komplett erhalten! - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Unter einem Weizenfeld wird ein 1856…
Dieses Gesicht versteckt noch 8 weitere: könnt ihr sie erkennen? 20 Bilder von Staatsoberhäuptern, bevor sie an die Macht kamen

Unter einem Weizenfeld wird ein 1856 gesunkenes Schiff entdeckt...komplett erhalten!

4.670
Advertisement

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts waren Dampfschiffe in Amerika, wie auch sonst überall, das meist genutzte Transportmittel. Sie fuhren auf den größten Flüssen des mittleren Westens (Mississippi, Ohio und Missouri) um abgelegene Gebiete miteinander zu verbinden und einen Warenaustausch zu sichern. Manchmal jedoch gingen die Schiffe mitsamt ihrer Ladung unter. 1987 wurde eines von ihnen unter einem Weizenfeld wiedergefunden und was dabei ans Licht kam ist unglaublich.

Es hört sich absurd an aber dieser Fund wurde wirklich in der Umgebung von Parkville (Missouri) gemacht, einer Stadt, die direkt am gleichnamigen Fluss liegt.

image: Arabia Steamboat Museum

Normalerweise sind die Überreste dieser Schiffe in keinem guten Zustand. In diesem Fall jedoch sind die wegstände nach 160 Jahren quasi unbeschädigt aufgefunden worden.

image: Arabia Steamboat Museum
Advertisement

Wir wissen, dass es sich um eine arabisches Dampfschiff aus dem Jahr 1853 handelt. Es konnte mehr als 200 Tonnen Waren transportieren und ist eins der schnellsten und einfach zu handhabenden Schiffe dieser Zeit gewesen.

image: Arabia Steamboat Museum

Nach nur 3 Jahren der Seefahrt fiel das Schiff allerdings seinem Schicksal zum Opfer. Es fuhr am 30. August los, um 16 neu gebaute Städte zu erreichen, als es eine Woche später mit einem umgefallenen Stamm einer Platane kollidierte.

image: Arabia Steamboat Museum

Der Grund, warum das Wrack an einem so ungewöhnlichen Ort gefunden wurde ist folgender: Ein Jahrhundert nach dem Untergang wurde der Flusslauf durch Ingenieure des Militärs verändert.

image: Arabia Steamboat Museum
Advertisement

In Parkville wurden diese Arbeiten in großem Maße durchgeführt.

Die Entdeckung wurde dann von dem Dampfschiff-Liebhaber David Hawley gemacht, der alle seine Rücklagen dafür verwendete, eventuell Schiffsruinen ausfindig zu machen.

image: Arabia Steamboat Museum
Advertisement

Nach langer Suche nach dem möglichen Ort des "Schatzes" bekam David die Erlaubnis von dem Besitzer des Feldes, dort zu suchen. Und er bewies, dass er Recht hatte. Doch damit fingen die Überraschungen erst an...

image: Arabia Steamboat Museum

Die Ausgrabungen wurden anfangs von der Familie Hawley finanziert und nach kurzer Zeit wurde deutlich, dass die komplette arabische Fracht erhalten geblieben war.

image: Arabia Steamboat Museum
Advertisement

Letzten Endes wurden gut 200 Tonnen Ware in perfektem Zustand an die Oberfläche befördert: Gummistiefel der Firma Goodyear, ganze Champagnerflaschen, Sättel, Indianerketten und vieles mehr.

image: Arabia Steamboat Museum

Schnell bemerkte man, dass die Masse der Ladung so viel gewesen ist und sie sich in einem so guten Zustand befindet, dass man größer denken muss...

image: Arabia Steamboat Museum

So wurde entschieden einen ehemaligen Gemüsemarkt in ein Museum zu verwandeln und ein Museum mit dem Namen des Schiffes zu errichten, das viele Neugierige jedes Jahr anzieht.

image: Arabia Steamboat Museum
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.