Darum kann es sehr gefährlich sein einen Goldfisch in der Natur auszusetzen

philine

03 November 2017

Darum kann es sehr gefährlich sein einen Goldfisch in der Natur auszusetzen
Advertisement

Eine der größten Bedrohungen für das empfindliche Gleichgewicht eines Ökosystems ist das Aussetzen fremder Arten durch den Menschen. Oft werden Tiere oder Pflanzen ohne nachzudenken in der Natur ausgesetzt, wenn man sie loswerden will. 

Zu dem Thema wurde in Australien eine besorgniserregende Studie über ein Tier durchgeführt: den Goldfisch (Carassius Auratus), der aus Ostasien stammt. Dieses Tier wird dort und auch in vielen anderen Gebieten der Welt oft in Seen und Flüssen ausgesetzt, wenn die Besitzer sich nicht mehr um es kümmern wollen. 

Manchmal werden sie sogar ausgesetzt, um ihnen "ein besseres Leben" zu bieten, ohne die leiseste Ahnung zu haben, welche Bedrohung sie darstellen können.

via murdoch.edu

Advertisement

its-interesting

Während der arme Fisch in unserer Glasschale so harmlos erscheint, verändert er sich in der Natur radikal. Mit einer abwechslungsreichen Ernährung und ausreichend Platz, kann er so groß werden wie eine Forelle oder ein Karpfen (20cm).

Da er zu einer nicht heimischen Art gehört, sind die anderen Arten nicht auf ihn eingestellt. Der hungrige Fisch ist Fischeier, Krebse, Jungfische und Pflanzen. Das gefährdet das Gleichgewicht der Nahrungskette in diesem Lebensraum. 

Schlimmer noch ist seine Neigung abzuwandern: die Studie hat ergeben, dass Goldfische in der Natur bis zu 200 Kilometer pro Jahr zurücklegen!

 

its-interesting

Abgesehen von der Plünderung der Umwelt kann ein Goldfisch fremde Viren und Bakterien in Umlauf bringen, gegen die heimische Fische nicht imun sind. Deswegen sollte selbst ein toter Fisch niemals über die Toilette entsorgt werden.

Advertisement

boston.com

Abschließend heißt das: wenn du einen Goldfisch geschenkt bekommst, den du nicht haben willst, such dir jemanden der ihn haben will. Du kannst eine Anzeige im Internet schalten und als letzte Lösung versuchen ihn im Geschäft zurückzugeben. Ihn einfach frei zu lassen ist das dümmste, was du tun kannst. 

washingtonpost.com

Eine richtiges Verhalten zu Umwelt aufzubauen ist nicht einfach aber auch nicht unmöglich. Teile diese Informationen und lehrt (vor allem den Kleinen), wie wichtig ein respektvoller Umgang mit der Natur ist.

Advertisement