11 nützliche Gimmicks, um Strom und Gas zu sparen - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
11 nützliche Gimmicks, um Strom und…
Mit PVC-Rohren für ein paar Euro lassen sich sehr schöne Sachen fürs Haus zaubern Der Direktor bestraft ein Mädchen, weil sie einen Mitschüler geschlagen hat: die Antwort der Mutter beschämt ihn jedoch

11 nützliche Gimmicks, um Strom und Gas zu sparen

3.179
Advertisement

Technologische Innovation in unserem täglichen Leben ist kontinuierlich, und dennoch, trotz der Einführung von Energiesparlampen, Geschirrspülern mit Energieeffizienzklasse A + und effizienten Flachbildschirmen, ist der jährliche Stromverbrauch einer durchschnittlichen Familie minimal.

Vielleicht führt der Einsatz von Technologien mit geringem Energieverbrauch zu einer größeren Verschwendung, wie der Ökonom William S. Jevons am Ende des 19. Jahrhunderts behauptete? Nicht unbedingt.

Wenn es stimmt, dass jemand das Fahrrad durch ein elektrisches Auto ersetzt und fälschlicherweise von seiner ökologischen Wahl überzeugt ist, hat die Aussage von Jevons im Allgemeinen keinen universellen Wert. Jeder von uns kann die Stromkosten zu Hause senken, ohne dabei auf Komfort zu verzichten.

Hier sind einige Tipps dafür.

1. Kühlschränke fern halten von Wärmequellen.

image: garann/Flickr

Eine Möglichkeit, den Stromverbrauch von Kühl- und Gefriergeräten einzusparen, besteht darin, sie auf intelligente Weise zu positionieren, vorzugsweise weit entfernt von Fenstern, Öfen und Heizkörpern, dann müssen sie nicht zu stark arbeiten, um niedrige Temperaturen zu erreichen. Außerdem ist es besser, sie leicht von der Wand zu entfernen, um eine optimale Ableitung der heißen Abluft zu gewährleisten.

Advertisement

2. Polystyrol im Kühlschrank.

Ein weiterer Trick, um den Verbrauch dieser Stromfresser zu reduzieren, ist eine saubere und effiziente Anordnung der Speisen in ihnen: Dieser Trick wird es euch auch ermöglichen, das zu finden, was wir sofort suchen, und den Verbrauch auf ein Minimum zu reduzieren. Wenn ein zu voller Kühlschrank verhindert, dass die Luft zirkuliert, was zu einer Verschwendung von Elektrizität führt, kann auch ein Kühlschrank, der zu leer ist, die gleiche Unannehmlichkeit haben; Zur Abhilfe füllt die leeren Räume mit Styropor.

3. Den Ofen nicht vorheizen.

Selbst wenn es das Rezept erfordert, ist es im allgemeinen überflüssig, den Ofen vorzuheizen: tatsächlich beginnt er sich im Moment der Einschaltung bereits zu erhitzen. Mehr noch, der Ofen sollte einige Minuten vorher ausgeschaltet werden, wobei die Restwärme zum backen verwendet wird.

4. Deckel verwenden.

Durch die Abdeckung der Töpfe wird ein Wärmeverlust von bis zu 30% vermieden und ihr könnt Energie sparen. Eine noch niedrigere Dispersion, wenn ihr einen Schnellkochtopf verwendet. 

Advertisement

5. Steckdosen mit Schaltern.

Elektronische Geräte verbrauchen selbst wenn sie nicht benutzt werden; Folglich ist die Verwendung von Steckdosen mit Schaltern, auch für den Kühlschrank, wenn ihr in den Urlaub fahrt, ein toller Trick, um eure Stromrechnung zu senken! Ebenso wird die Installation eines Zwischenkreisunterbrechers auch für nicht regelbare Durchlauferhitzer empfohlen.

6. Vermeidet Zugluft.

Ein System zur Verringerung von Wärmeverlust im Haus während der Wintermonate, bei dem die Kosten für die Rechnung schnell hochgehen werden, besteht in der Verwendung von kleine Rollen, die an jedem Fenster und an jeder Tür angebracht werden. Wenn ihr dies noch nicht getan habt, ersetzt die alte Wärmepumpe durch eine neue, effizientere: eine Investition, die ihr nicht bereuen werdet.

Advertisement

7. Handtücher im Trockner trocknen.

Eine weitere Hauptverantwortung für den Stromverbrauch trägt der ebenso nützliche wie teure Trockner. Ein Trick zur Verkürzung der Trocknungszeit, also auch des Stromverbrauchs, ist es, bei jeder Ladung ein trockenes Handtuch oder einen Tennisball einzusetzen. Ersteres hilft nämlich, die Feuchtigkeit besser aufzunehmen und zu verteilen, der zweite unterstützt stattdessen die Zentrifuge.

8. Eier und Kartoffeln im Wasserkocher.

Der Wasserkocher ist ein wertvoller Verbündeter im Kampf gegen Energieverschwendung: Er verbraucht sogar 50% weniger als ein klassischer Topf auf dem Herd. Wenn ihr Eier oder Kartoffeln kocht, könnt ihr den Wasserkocher auf zwei Arten verwenden: Erhitzt das Wasser, um es in den Topf zu gießen, in dem sich das Essen befindet, oder kocht direkt darin (den Deckel offen lassen, sobald es kocht).

Advertisement

9. In einem Turm kochen.

Eine antike Methode, Energie zu sparen, die bis heute gilt, besteht darin, die Töpfe aufeinander zu stapeln, die Restwärme zu nutzen und das Geschirr entsprechend der Kochzeit (unter denen, die mehr Zeit benötigen) zu arrangieren.

10. Eine vielseitige Nutzung des Toasters.

Wenn ihr nur einige Sandwiches aufwärmen möchtet, könnt ihr diese über den Toaster-Mini-Grill halten, wodurch eine Energieeinsparung von bis zu 70% im Vergleich zum Ofen erzielt wird.

11. Verwendet die für die Kochtöpfe geeigneten Kochplatten.

image: MaxPixel

Es ist nicht wahr, dass kleinere Kochfelder einen geringeren Energieverbrauch aufweisen: Wenn die Pfanne größer als das Kochfeld ist, benötigt die Heizwendel mehr Energie, um die Kochtemperatur zu erreichen und aufrechtzuerhalten.

Tags: TricksNützlich
Advertisement

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.